Blog gehackt – oder was?

Blog gehackt – oder was?

30. März 2019 12 Von Petrissa

 

Hallo Ihr Lieben,

 

mein Blog war nun 3 Wochen off. Viele von Euch haben es über Twitter und Facebook mitbekommen.

Ich habe von meinem Anbieter eine Nachricht bekommen, von meinem Blog aus würde Spam verschickt werden. Natürlich habe ich erst mal die Krise bekommen. Hilfe, mein Blog wurde gehackt! Verdammt nochmal, dabei war mein Passwort gar nicht so unkompliziert.

 

Der Freund eines Freundes, Webseitenprogrammierer, hat sich dann meines Blogs angenommen. Wie gut, wenn man jemand kennt, der jemand kennt…..

 

Es gab dann ein paar Komplikationen, weil mein Anbieter nicht besonders kooperativ war. Er sagte, er schaltet mich für eine halbe Stunde frei, damit ich es richten kann. Mo-Fr 10-18h. Ich weiß nicht, was Ihr um die Uhrzeit macht, aber ich tippe auf Arbeiten.

 

Nun, seit drei Tagen geht er wieder. Gestern lese ich mir das Protokoll der Webagentur durch und war doch ziemlich überrascht. Mein Blog wurde gar nicht gehackt! Mit meinem Blog ist alles bestens!

Die mails, die von meinem Blog ausgehen, wenn jemand anklickt, er will eine email zugeschickt bekommen, wenn es eine Antwort auf seinen Kommentar gibt. Wurden scheinbar als Spam eingestuft!

Ihr glaubt gar nicht, wie sauer ich bin. Ich habe ja keine Hundert Kommentare, so dass man das mit Spam verwechseln könnte.

 

Nun ja, ich bin jetzt trotzdem erst mal vorsichtiger geworden. Aber die Kommentare auch auf Moderation eingestellt. Ich wollte auch erst einstellen, dass man sich nur anmelden kann, wenn man registriert ist, aber dann können Blogspot-Blogger scheinbar nicht mehr kommentieren. Da werde ich in Zukunft noch ein bisschen rumprobieren.

 

Das einzig Gute ist, dass ich nach wie vor nicht daheim bin und so nicht so viel Zeit zum Bloggen habe. Aber in 2 Wochen läuft alles wieder normal.

Taunus

Ich bin gerade im Taunus. Hier war ich auf dem Großen Feldberg und die Aussicht war bombastisch.

Hier war ich mit einer Freundin bei ihrem Pferd. Es ist ein Shire Horse, die größte Pferderasse der Welt.

Hier sieht man sehr gut den Größentunterschied zu einem normalen Pferd. Der Schimmel kam gar nicht an das Stroh dran. ^^

Die Füße ♥ ♥ ♥ ♥

Ich habe mit Pferden gar nicht so viel zu tun. Früher hatte ich zwar Reitstunden und war als Kind auch mal in Reiterferien (die schlimmste Woche meines Lebens), aber dennoch würde ich nicht unbedingt sagen, dass ich reiten kann. Los reiten könnte ich wohl, aber ob ich das Pferd auch wieder zum Stehen bekäme….

Aber ich finde, es sind wunderschöne Geschöpfe und er hier ganz besonders. Ich bin wirklich verliebt in ihn. Auch vom Wesen her ist er unglaublich zärtlich. Ein Kaltblüter mit einem warmen Herz, wie meine Freundin sagte.

Und Bücher?

Gelesen habe ich natürlich auch, wenn auch nicht so viel wie sonst.

Gier von Marc Elsberg fand ich großartig. In dem Interview von Lesefreude/Sabrina habe ich erfahren, dass Marc Elsberg ein Pseudonym ist und er unter seinem Klarnamen schon Krimis veröffentlicht hat. O.o (Warum sagt mir das denn niemand?)

Die Sprache der Dornen von Leigh Barduco ist wundervoll! Das Buch ist ganz klar sein Geld wert!

Im Schatten das Licht von Jojo Moyes ist wirklich heftig, aber auch sehr gut. Ich fand, das Buch hatte eine hohe Intensität.

Der Selbstheilungscode von Tobias Esch habe ich nun endlich auch zu Ende. Das Buch kann ich nur jedem empfehlen, der Stress hat. Beeindruckend.

Und irgendwas habe ich noch gelesen, den Monat….

Die Rezensionen kommen natürlich alle noch.

 

Liebe Grüße

Petrissa

Loading Likes...