Bücher, die in Afrika spielen

Bücher, die in Afrika spielen

25. Juli 2018 15 Von Petrissa
Afrika

Dieses Mal habe ich die Formatierung etwas anders gemacht, da ich nicht so viele Bücher habe, die in Afrika spielen.

Aber es sind mehr geworden, als gedacht. Wenn nichts anderes dabei steht, liegen sie noch auf dem SuB.

In der Karte habe ich einfach mal angekreuzt, wo die Bücher spielen, da ich einfach wenig Überblick habe, wo die Länder in Afrika liegen.

Kongo

Waldreiche grüne Hügel und Dörfer überziehen das östliche Hochland des Kongo. 1967 wird hier Assani als einziger Sohn einer Familie von Tutsi geboren. Immer schon zogen die Menschen in diesem Grenz­gebiet zu Ruanda und Burundi auf der Suche nach Nahrung umher – ohne feste Zugehörigkeit zu einer Region, ohne politische Überzeugung, ohne Hass. Erst die ethnischen Unruhen und das Morden im Nach­barland zwingen auch Assani, sich auf eine Seite zu stellen. Nur auf sich selbst vertrauend, wird er bald zum gefürchteten Rebellenführer, der eine Armee von Kinder­sol­daten befehligt – eine kongolesische Kar­­­r­iere. Assani überlebt Buschgefechte und Auf­­stän­de in der Haupt­stadt Kinshasa. Schließlich begegnet er in Präsi­dent Laurent-Désiré Kabila seinem größten Geg­ner.

Kenia

Nirgendwo in Afrika

Ein Mädchen erlebt Afrika Regina (6) flieht 1938 mit ihren jüdischen Eltern aus Nazi-Deutschland nach Kenia. Durch die Augen der Tochter erkennen sie, was wirklich zum Glück führt – die Kostbarkeit des Augenblicks. Eine Liebeserklärung an einen Kontinent.

Äthiopien

Der Mann, der den Tod auslacht

»Wer nicht reist, wird immer glauben, dass seine Mutter die beste Köchin
ist«, lautet ein afrikanisches Sprichwort. Der Autor wollte wissen, wie
andere Mütter kochen, und reiste mit dem Jeep mehrere Tausend Kilometer
durch Äthiopien. Er ist immer wieder von den unzähligen Gesichtern des
Landes überrascht: In der Metropole Addis Abeba begegnet er so
ungewöhnlichen Menschen wie dem Mann, der den Tod auslacht, er trainiert
mit den weltberühmten Langstreckenläufern, auf einer historischen Route
kommt er zu sagenumwobenen Kulturdenkmälern, und im Süden trifft er auf
Stämme, deren Frauen sich mit Tellerlippen schmücken. Philipp Hedemann
erzählt humorvoll von abenteuerlichen Begegnungen und porträtiert
unterhaltsam das geheimnisvolle und widersprüchliche Land im Osten
Afrikas.

-> Rezension

Somalia

Wüstenblume

Vom Nomadenleben in der somalischen Wüste auf die teuersten Designer-Laufstege der Welt – ein Traum. Und ein Alptraum, denn Waris Dirie wurde im Alter von fünf Jahren Opfer eines grausamen Rituals: Sie wurde beschnitten.
In »Wüstenblume« bricht sie ihr jahrelanges Schweigen und erzählt ihre Geschichte. Ihr Schicksal bewegte die Leser weltweit und wurde ein internationaler Bestseller – die Kino-Verfilmung begeisterte ein Millionenpublikum.
Heute kämpft Waris Dirie als UNO-Sonderbotschafterin gegen die Genitalverstümmelung, die täglich 6000 Mädchen weltweit erleiden müssen.

Sierra Leone und Liberia

Selbstherrliche Diktatoren, gnadenlose Machtkämpfe, drohende Bürgerkriege: Als junger Kriegsreporter berichtete Tim Butcher über die verheerenden Zustände in Sierra Leone und Liberia. Zehn Jahre später kehrt er zurück in die von archaischen Ritualen und Rohstoffkonflikten gezeichneten Staaten und lotet aus, ob es einen Ausweg aus der Spirale von Armut und Gewalt geben kann. Er legt 300 Kilometer auf Dschungelpfaden zurück, von Freetown bis nach Monrovia, einer Route, die 75 Jahre vor ihm der britische Schriftsteller Graham Greene bereist hat, und begibt sich damit auf einen lebensgefährlichen Fußmarsch mit ungewissem Ausgang.

*haha* Wird auf A für  395€ verkauft. Ich habe es erst kürzlich für 3€ aus der Krabbelkiste.

Nigeria ?

Das Meisterwerk des Friedenspreisträgers: über die ambivalenten Konflikte in einer archaischen Kultur an der Schwelle zum 20. Jahrhundert. Achebe findet dafür die scharfkantige und elementar poetische Sprache, die zur Stimme eines Kontinents geworden ist.

Okonkwo, einer der meist geachteten, aber auch jähzornigsten Stammesmänner, droht an seiner überbordenden Männlichkeit und seiner allumfassenden Angst vor Schwäche zu zerbrechen. Nach sieben Jahren Exil – die Folge eines unbeabsichtigten Schießunfalls – kehrt er in sein Dorf zurück, und erkennt es nicht wieder: Britische Kolonialherren und christliche Missionare haben nicht nur neue Gemeinschaftsregeln durchgesetzt, sondern auch die Götter substituiert, die dem Alltag Sinn und Form gaben. Für Okonkwo steht fest: Er muss sich und seinen Ahnen treu bleiben, und zieht eine unausweichliche Konsequenz …

Ich vermute Nigeria, da der Autor aus Nigeria kommt.

Americanah

Chimamanda Adichie erzählt von der Liebe zwischen Ifemelu und Obinze, die im Nigeria der neunziger Jahre ihren Lauf nimmt. Dann trennen sich ihre Wege: Die selbstbewusste Ifemelu studiert in Princeton, Obinze strandet als illegaler Einwanderer in London. Nach Jahren stehen sie plötzlich vor einer Entscheidung, die ihr Leben auf den Kopf stellt. Adichie gelingt ein eindringlicher, moderner und hochpolitischer Roman über Identität und Rassismus in unserer globale Welt.

——————————————–

Ob der meiste Teil in Nigeria spielt, weiß ich nicht.

Namibia

Seit ihrer Geburt lebt Tippi in der freien Natur Namibias und versteht sich prächtig mit allen wilden Tieren. So kommt es, dass ihr bester Freund Abu ein Elefant ist. Zu ihren Spielgefährten gehören der Leopard J&B, das Chamäleon Léon, aber auch Schlangen und Gazellen. Tippis Eltern haben als professionelle Fotografen ihre Abenteuer in wunderbaren Bildern festgehalten. Dazu erzählt Tippi selbst, was sie in der Welt der Tiere alles erlebt und gelernt hat. Hinreißende Bilder, die uns in unsere Kindheitsträume zurückführen.

————

Ein großartiges Buch!!! Die Bilder sind wunderschön.

Am Nil lang

Bettina Selby

Der Nil entspringt in den Bergen von Ruanda und Burundi, durchfließt dann Tansania, Uganda, den Südsudan und den Sudan, bevor er in Ägypten in das Mittelmeer mündet. (wiki)

Ich habe es vor vielen Jahren gelesen (es ist 1991 erschienen) und es hat mir damals sehr gut gefallen.

Irgendwo in Afrika

Von einer alten Perlenkette in den Bann gezogen, entdecken Jessica und Karen die geheimnisvolle und bewegte Geschichte Afrikas.

Als Jessica und ihre Mutter Karen den Vater auf einer Geschäftsreise nach Mali begleiten, ahnen sie noch nicht, auf welches Abenteuer sie sich eingelassen haben. Von einem alten Afrikaner kaufen Mutter und Tochter eine bunte Perlenkette, deren alte und offenbar wertvolle Perlen sie faszinieren. Tatsächlich scheint es mit den Perlen etwas auf sich zu haben – nicht nur einmal wird die Kette beinahe gestohlen. Karen und Jessica machen sich auf Spurensuche nach dem Geheimnis der Perlen -und stoßen dabei auf die schillernde Geschichte Afrikas, deren weit verzweigte Wurzeln von Ägypten über Rom, dem Orient bis nach Holland und Portugal zur Zeit der großen Entdeckungsreisen reichen.

Ich habe das in jungen Jahren gelesen und damals hat es mich sehr beeindruckt. Man erfährt etwas über die Geschichte Afrikas und über Perlenhandel. Kürzlich habe ich es im Bücherschrank gefunden udn mich natürlich sehr gefreut.

Theiss WissenKompakt

Von “Theis Wissenkompakt” habe ich bisher die USA gelesen und war sehr begeistert. Die Kapitel sind kurz – und kompakt ;), es ist leicht verständlich geschrieben. Sehr genial. Meine Bücherei hat das Buch zum Glück und ich will es mir unbedingt mal ausleihen.

Afrika

Weshalb sind wir alle Afrikaner? Worin lag die Bedeutung Albert Schweitzers für Afrika? Ist afrikanische Kunst primitiv? Welche Bedeutung haben Voodoo und Candomblé in Afrika? Was ist Apartheid? Liest man in Afrika Harry Potter? Wie ist die Stellung der Frau in der Politik afrikanischer Staaten? Welche Bedeutung hat die Fußballweltmeisterschaft 2010 für Afrika? Welche Rolle spielen Kindersoldaten in den bewaffneten Konflikten Afrikas? Warum darf die Serengeti nicht sterben? Welche Probleme muß Afrika vordringlich lösen?

——————————————————————————————–

Ich habe es mir gerade ausgeliehen und es gefällt mir sehr gut.

Nil
Loading Likes...