Bücherexperten empfehlen

Bücherexperten empfehlen

18. Dezember 2018 5 Von Petrissa

Ihr habt noch kein Weihnachtsgeschenk? Oder könnt Euch nicht entscheiden, bei der großen Anzahl an Büchern? Kennt Euch selber vielleicht auch gar nicht so gut auf dem Buchmarkt aus? Dann habe ich heute ein paar Expertentipps für Euch.

 

 

Das erste Hörbuch der weihnachtlichen Thalbachs, Vol. 2 wird mein Freund zu Weihnachten von mir bekommen, so gut hat mir eben dieses gefallen!

 

Alle drei Thalbach-Frauen sind darin zu hören – von klassischen Märchen bis hin zur Weihnachtsgeschichte auf berlinerisch (allein dafür lohnt es sich!)

 

Aber auch die andere Geschichten sind gewohnt gelungen eingesprochen und wer Thalbach-Fan ist, sollte sich dieses Hörbuch nicht entgehen lassen!

 

Eine wunderbarer Alternative zur Weihnachtsmusik die sonst gerne im Hintergrund läuft.

Unter den Weihnachtsbaum dieses Jahr gehört auf jeden “Miss Olivia und der Geschmack von Gin” von Catherine Miller.
 

Die Geschichte brilliert durch skurrile Charaktere, allen voran Miss Olivia, die vom Sohn in ein Pflegeheim abgeschoben werden soll. Das ernste Thema über den Umgang mit nahen Angehörigen im Alter wird mit viel Originalität und liebevoll gestalteten Figuren umgesetzt. Miss Olivia zeigt uns, dass man auch im Alter noch viel Spaß haben kann, wie wichtig gute Freunde sind und wie schwer zurückliegende Verletzungen immer noch wiegen. Eine warmherzige Geschichte mit viel Humor und ohne Kitsch. Mich hat das Buch oft zum Lachen gebracht und es hat mir gezeigt, dass man auch im Alter noch wirklich tolle Freunde finden kann.

Beziehungsdramen mag ich nicht – aber was Eva Wahrburg hier geschaffen hat, hat mich innerlich so berührt und bewegt, wie schon lange kein Buch. Ihre Charaktere haben so viel Tiefe und wirken durch ihre Unzulänglichkeiten tatsächlich echt; und wie im echten Leben versuchen sie auch nur, eine Liebe zu finden, die sie so annimmt, wie sie sind. Unglaublich warmherzig, stellenweise verzweifelt, aber umso lebendiger beschreibt die Autorin in einer sehr intensiven Atmosphäre eine wahre Achterbahnfahrt der Gefühle – gerade richtig zur Weihnachtszeit, wo man sich die Menschen, die man liebt, zu Herzen nehmen sollte.

Weltenwanderers Rezension

Ein Sommerroman als Weihnachtsgeschenk? Aber sicher doch!
 
Denn “Ein Sommer und ein ganzes Leben” ist einer der wenigen Liebesromane, in denen der männliche Part im Rollstuhl sitzt und NICHT a) sterben will, b) von einem Unschuldslamm aus dem Tal des Selbstmitleids gerettet oder c) geheilt werden muss. Der David von Kristina Valentin ist selbstbewusst und nett und sein Problem ist nicht die Behinderung. Da ich der Meinung bin, dass wir viel mehr Bücher mit behinderten Protagonisten brauchen, um in unserer Realität Vorurteile zu überwinden und unbefangener miteinander umzugehen, werde ich “Ein Sommer und ein ganzes Leben” vermutlich noch ziemlich oft verschenken.

Ein fantasievoller Plot und actionreiche Abenteuer, die nicht nur jungen Lesern Spaß machen! Anne Buchberger hat mit “Luna – Im Zeichen des Mondes” und “Aqua – Im Zeichen des Meeres” eine wirklich zauberhafte Idee zu Papier gebracht. Prinzessin Analina soll an der Akademie des Meeres unterrichtet werden, um mit ihrer mächtigen Mondmagie den Thron ihres Königreichs gegen ihre Tante Gwenda zu verteidigen. Doch die lange Reise ist gefährlich und auch am Ziel angekommen, hat Analina mit allerlei Schwierigkeiten zu kämpfen. Märchenhaft, voller Höhen und Tiefen mit charmanten Figuren – nicht nur für Leser ab 10 Jahren ein Lesevergnügen!

Loading Likes...