Leselaune: Entschleunigung

Leselaune: Entschleunigung

11. November 2018 6 Von Petrissa_

Auch wenn meine Woche stressig war, so geht es mir doch ganz gut. Den Hundertjährigen habe ich endlich fertig gelesen. Endlich, weil ich gerade so langsam lese. Zwischendurch hatte er eine Länge, aber den Anfang und das Ende fand ich toll.

Dann habe ich das Hörbuch „Der Weg des Tigers – Erkenne und nutze deine innere Kraft“ von Bernhard Moestle gehört. Großartig! Er hat so viele wichtige Sachen gesagt, dass ich das Buch unbedingt nochmal lesen muss! Außerdem höre ich gerade „Die wundersame Geschichte von September, die sich ein Schiff baute und das Feenland umsegelte“ von Catherynne M. Valente. Eine sehr süße Geschichte . (Verlinkung geht zur Verlagsseite).

Neuzugänge:

Die drei Bücher auf dem Eingangsfoto sind Neuzugänge. „Wortwächter“ wünsche ich mir schon lange. Das habe ich endlich reduziert gefunden und „Paheli“ kam erst kürzlich raus und ich habe es bei Tauschticket gefunden.

Paheli:
Geheimnisvoll sieht das Spiel aus. Als Farah es aufbaut, beginnt es zu
vibrieren. Da tritt Farahs kleiner Bruder aufs Spielbrett und
verschwindet im Spiel. Farah springt ihm hinterher und landet in einer
orientalischen Stadt voller Sanddünen, Türme und Paläste. Hier erwarten Farah nicht nur bengalische Köstlichkeiten und Mondlicht, das man aus Flaschen trinken kann. Sie muss auch drei Aufgaben bestehen. Denn nur wer diese Aufgaben besteht, darf die Welt des Spiels verlassen. Wer jedoch verliert, ist für immer darin gefangen …

Wortwächter:

Im verwinkelten Anwesen seines Onkel David gibt es weder Internet noch einen Fernseher, nur jede Menge Bücher – absolut langweilig, findet Tom. Da stößt er im Keller auf etwas höchst Seltsames: eine Buchseite, auf der wie von Zauberhand Worte erscheinen und wieder verschwinden. Sie scheinen genau das zu erzählen, was er gerade sieht, denkt oder tut – und warnen ihn, sich rasch zu verstecken.

     Terry Pratchett:
Diese Anthologie versammelt die besten und unterhaltsamsten Essays,
Artikel und Reden Terry Pratchetts. Hier findet man alles, was ihn im
Lauf seines Lebens bewegt hat: Erinnerungen an seine Großmutter,
Gedanken zu Gandalfs Liebesleben oder die Frage, welche Bücher, sein
eigenes Werk inspiriert haben. Er spricht über seine Liebe zu
Weihnachten, gibt Einblicke in seine Schulzeit oder verrät, zu welcher
Tageszeit man am besten schreibt. Selbst die ernsten Themen, denen er
sich widmet, sind stets durchdrungen vom Humor und der Lebensklugheit
dieses wundervollen Autors.

Büchereigestöber:

Es hat für mich momentan nicht so viel Sinn, im Voraus zu sagen, was ich die Woche lesen werde. Einmal weil ich zur Zeit so langsam lese und weil ich mich halt nachdem richte, auf was ich gerade Lust habe. Aber gerne werde ich immer mal wieder zeigen, was ich aus der Bücherei ausgeliehen habe. Denn das wenigste landet davon auf meinem Blog. Und die wenigsten Bücher, die ich ausleihe, suche ich direkt. Das hier sind alles „Spontanfunde“.

Fröhliche DIYnachten ist ein wirklich tolles Buch und wenn ich daraus was machen werde, zeig ich es Euch.

Besser einkaufen ist dieses Jahr erschienen und hat sehr gute Rezensionen. Auch wenn ich nicht bewusst danach gesucht habe. Wir haben ein Regal ganz vorne an der Theke, in dem meisten die Neueinkäufe stehen. Ich versuche ja, nachhaltiger einzukaufen, daher hat mich das Buch interessiert.

Rendezvous mit einem Oktopus. Daniela hat vor einer Weile mal ein Sachhörbuch über eine Krake auf Englisch gehört. Und da sie sehr begeistert war, habe ich es mir mitgenommen. Auch wenn es, glaube ich, nicht das gleiche Buch ist.

Der Klügere denkt nach. „Das Zeitalter der Zurückhaltung hat begonnen“. Der Satz hat mir gut gefallen

Entschleunigung = Blogpause

Ich brauche mal ein bisschen Ruhe. Twitter und Facebook haben mich in der letzten Zeit ziemlich gestresst. Um genauer zu sein: Die Nachrichten der Welt. Ich brauche da mal ein bisschen Abstand von und habe Twitter auch vorerst vom Handy geschmissen.

Deswegen nehme ich mir eine Woche Blog- und Social-Media-Pause. Ich brauche das gerade dringend.

Ich will in der Woche unbedingt eine Freundin besuchen, die Krebs hat und wo es…. :[

Der Advent steht vor der Tür und ich bastle jedes Jahr mind. einen Kalender, den ich verschenke. Dieses Jahr habe ich 3,5 im Sinn. Und noch einiges anderes ist zu tun.

Kann sein, dass ich zwischen durch mal eine Rezension zu einem Rezensionsexemplar hochlade. Aber Kommentare werde ich erst nach der Woche lesen und beantworten.

Der Nussbaum vom Nachbarn, der bei uns seine ganzen Nüsse abwirft. 😀

Wusstet Ihr, dass frische Nüsse minzig riechen?

Ich wünsche Euch eine gute Zeit!

Petrissa

Loading Likes...