Rezension: Die Sprache der Dornen |Leigh Bardugo

Rezension: Die Sprache der Dornen |Leigh Bardugo

30. April 2019 8 Von Petrissa

„Die Sprache der Dornen“ enthält sechs Märchen, die man sich in rauhen Winternächten in der Welt von „Das Lied der Krähen“ und der „Grischa“s erzählt. Die Bücher zu kennen, ist aber keine Voraussetzung, um sich an den wunderbaren Märchen und Bildern zu erfreuen.

 

Ich war mir erst gar nicht sicher, ob mir das Buch gefallen würde, da ich Märchen und Kurzgeschichten eigentlich nicht so mag. Doch das Buch hat mich restlos begeistert.

Von der Struktur her sind die Geschichten typische Märchen. Gute und böse Figuren, Tiere die sprechen können und Trickstergestalten. Also Figuren, die durch Tricks die Gesetze des Universums außer Kraft setzen.

 

Dennoch haben sie mich kein bisschen an unsere deutschen Märchen erinnert. Für mich waren die Ideen erfrischend neu und überraschend. In fast allen Geschichten gab es Elemente, mit denen ich so nicht gerechnet habe und manche waren wohlig gruselig.

„Die Liebe spricht durch Rosenblüten, aber die Wahrheit braucht Dornen“

steht auf der Rückseite des Buches, als Zitat aus diesem. Kein Satz umschreibt besser die Quintessenz der einzelnen Geschichten. Die Figuren müssen eine schmerzliche Metamorphose durchlaufen, um zu ihrem Glück oder ihrem Willen zu kommen.

Doch noch etwas ganz anderes begeistert.

Auf jeder Seite gibt es eine Grafik und diese Grafik wächst mit jeder weiteren Seite, so dass am Ende eines Märchens ein komplettes Bild entstanden ist, passend zu der Geschichte.

Auch ansonsten ist der Text ein wahres Schmuckstück. Das Buch ist in Leinen gefasst, der Text und die ersten Seiten sind bunt. Es gibt eine Landkarte von der Welt, in der die Märchen spielen.

Fazit:

Ein wahrer Schatz und ein Buch, das sein Geld wert ist!

5 ♥ ♥ ♥ ♥ ♥

Koja ließ sich davon nicht verunsichern. “Hässlichkeit kann ich ertragen”, sagte er. “Ich habe aber festgestellt, dass es ein Ding gibt, mit dem ich nicht leben kann, und das ist der Tod.”

“Denn das ist das Problem sogar mit unbedeutenderen Dämonen: Sie kommen in samtenen Mänteln und polierten Schuhen an deine Tür. Sie ziehen den Hut und lächeln und weisen gute Tischmanieren vor. Sie zeigen einen niemls den Schwanz.”


Weitere Rezensionen:

5* Weltenwanderer

5* Letterheart

4* Books have a soul




Die Sprache der Dornen

Autorin: Leigh Bardugo
Illustrationen: Sarah Kipins
Im Original: The Language Of Thorns

Übersetzung: Michelle Gyo 
Verlag: Knaur (Okt. 2018)

ISBN-10: 9783426226797

Seiten: 288

Die Bände aus der Grischa Welt:

 
 
Die Grischa Trilogie wird vom DroemerKnaur Verlag zum 01.10. neu aufgelegt. Zur Zeit gibt es nur noch Band 1 und 2 als TB, Band 3 nur als Ebook.
(Links, wenn Ihr auf die Bilder klickt.
Loading Likes...