Rezension: Die Suche nach dem Wunschzauber |C. Colfer

Rezension: Die Suche nach dem Wunschzauber |C. Colfer

27. April 2019 4 Von Petrissa

Band 1 von 6

Inhaltsangabe:

Als Alex und ihr Zwillingsbruder Conner ein altes Buch zum Geburtstag geschenkt bekommen, ahnen sie nicht, dass der dicke Schmöker ein Portal in ein magisches Reich ist. Sie geraten in eine Welt, in der es nicht nur gute Feen und verwunschene Prinzen gibt, sondern auch ein böses Wolfsrudel und eine noch viel bösere Königin. Doch ganz so einfach ist die Sache mit Gut und Böse leider nicht. Denn in all den Jahren nach dem Happy End haben die Märchenwesen einige Marotten entwickelt, was die Zwillinge in so manche verzwickte Lage bringt. Außerdem haben sie nicht den blassesten Schimmer, wie sie wieder nach Hause finden sollen. In einem geheimnisvollen Tagebuch steht die Lösung – doch hinter dem ist auch die böse Königin her …

Meine Meinung:

Am Anfang hatte ich Schwierigkeiten mit dem Buch.

Der Vater der Zwillinge ist vor einem Jahr gestorben, die Mutter macht Doppelschichten und ist nicht mal am Geburtstag der Kinder da, weil sie auf der Arbeit nicht Nein sagen kann.

Die Oma kommt nur für einen Tag, weil sie dann wieder auf Reisen gehen will, um Kindern in armen Ländern Geschichten vor zu lesen. Das hat mich unglaublich wütend gemacht. Mir war schon klar, dass Chris Colfer einfach einen Bogen spannend wollte, damit die Kinder alleine sind, um so dann zur eigentlichen Geschichte zu kommen. Doch das war mir schon ein bisschen zu aufgesetzt.

Rapunzel, Schneewittchen, Dornröschen ....

Als sie dann aber durch das Märchenbuch in das Land of Stories kamen, in das Land, in dem all ihre Helden und Freunde ihrer Kindheit wahrhaftig lebten, war ich total gefesselt.

Ich habe es eigentlich gar nicht so mit Märchen, doch die Vorstellung, all den Prinzessinnen, Zwerge, Trolle und Feen wirklich zu begegnen, fand ich schon toll.

 

Die Zwillinge waren ganz unterschiedlich, doch ich mochte sie beide sehr gerne.

Alex hatte zu Hause keine Freundinnen und ihre Zuflucht bestand in Büchern. Unter anderem in Märchenbüchern. Diese Figuren waren für sie ihre Freunde. Sie war überglücklich, nun all diese Wesen persönlich kennen lernen zu dürfen.

Conner dagegen wollte nur schnell wieder nach Hause. Er hatte eine trockene Art von Humor und davon, wie er die Dinge sah. Das hat mir unheimlich gut gefallen!

 

Aber „schnell“ war es gar nicht möglich. Die einzige Weg schien der Wunschzauber zu sein, für den sie ganz besondere Gegenstände brauchten, die nicht einfach zu beschaffen waren.

Zeitgleich suchte die böse Königin von Schneewittchen auch nach diesen Gegenständen und schließlich nach den Kindern, den sie brauchte diesen Wunschzauber ebenfalls dringend.

Cinderella, Rotkäppchen, die kleine Meerjungfrau ...

Faszinierend fand ich die Moral der Geschichte: Nichts ist, wie es scheint.

Böse Menschen werden nicht böse geboren. Aber in all den Verletzungen, die einem das Leben zufügt, hat man immer eine Wahl, wie man damit umgeht.

“Ganz gleich, wie schlimm man verletzt wird oder wie sehr man leidet: Was zählt ist, wie man mit dem Schmerz umgeht“, sagte er sanft. „Man kann jahrelang weinen – und das wäre vollkommen gerechtfertigt – oder aber sich dazu entschließen, daraus zu lernen und daran zu wachsen.”

Interessant war auch, das eigene Bild der Märchenfiguren mit dem abzugleichen, wie sie im magischen Land dargestellt werden.

Eine Figur, die ich immer als zurückhaltend wahrgenommen habe, entpuppte sich hier als wahre Zicke, während eine andere, die in meinen Augen eher arrogant wirkt, hier sehr freundlich und bescheiden beschrieben wurde.

Es gab einen Logikfehler, der mich zwar etwas genervt hat, aber der nicht so wichtig war, als das man nicht darüber hinweg sehen konnte.


Der Plott war großartig! Weswegen ich dem Buch auch die volle Sternen-Anzahl gebe, obwohl ich auch Kritik habe.


5 ♥ ♥ ♥ ♥ ♥

Weitere Rezensionen:

 

5* Aus dem Leben einer Büchersüchtigen

4* Lovin-Books

Die VOR-Leser (Bengisu Bor, 14 Jahre )

 
Land of Stories: Das magische Land 2 –
Die Rückkehr der Zauberin
 
erscheint am 28. August. 2019
Loading Likes...