[Rezension] Fremd von Poznanski

[Rezension] Fremd von Poznanski

16. Dezember 2017 14 Von Petrissa

Kurzrezension

Fremd
von Ursula Poznanski und Arno Strobel
Verlag: rowohlt (Ersterscheinung: 30.10.15) *
ISBN-10: 3499270919
Seiten: 416

Inhalt:

Ein Fremder steht plötzlich in Joannas Küche. Er behauptet, ihr Verlobter zu sein.
Joanna glaubt ihm kein Wort. In ihrem Haus befindet sich auch kein Gegenstand von ihm. Es gibt keine Beweise.

Erik ist verzweifelt. Warum erkennt Joanna ihn nicht? Und wo sind all seine Sachen?

Die Situation spitzt sich im Laufe des Buches zu. Jemand trachtet nach Eriks Leben.
Aber auch Joanna scheint in Gefahr.

Das Buch wird abwechselnd aus der Sicht von Joanna und Erik geschildert.

 

Meine Meinung:

Hochspannend! Ich konnte es wirklich kaum aus der Hand legen.
Lange hatte ich auch keine Ahnung, was dahinter stecken könnte. Und die leise Vermutung, die ich irgendwann hatte, war völlig falsch.

Ab und zu wird die gleiche Handlung aus beiden Perspektiven geschildert. Da hatte ich anfangs Bedenken, doch es hat mich nicht weiter gestört.
Viele beschreiben die Geschichte als langatmig, doch das ging mir nicht so, weil ich fieberhaft auf die Auflösung gewartet habe.

Die Geschichte ist recht distanziert geschrieben und lange kommen keine anderen Personen vor als Erik und Joanna. Auch das fand ich nicht weiter schlimm.

Bis hierhin gab es ganz klar 5 ♥/Sterne.

 

Aber das Ende…

Zum einen fand ich es sehr konstruiert. Die Täter hätten ihr Ziel nun wirklich sehr viel einfacher erreichen können.

Und die Lösung für Joannas Gedächtnisverlust ist einfach total unrealistisch. Und das nicht nur, weil ich das so denke. Ich kenne jemand, der damit beruflich zu tun hat und von dem weiß ich, dass die Auflösung nicht möglich ist.

4 ♥ ♥ ♥ ♥

Loading Likes...