Rezension: N3rdasty | Stefanie Mühlsteph

Rezension: N3rdasty | Stefanie Mühlsteph

17. Dezember 2018 2 Von Petrissa

Inhalt:

Greta ist ein kleiner Nerd. In der Schule hat sie es nicht leicht. Die beliebten Mädchen ärgern sie und dann ist da noch ihr Erzfeind Sven, der keine Gelegenheit auslässt, um sie zu drangsalieren.

Dennoch kommt Greta einigermaßen damit zurecht. Sie hat eine beste Freundin und einen Blog.


Als ihr Hamster für einen Kabelbrand sorgt und ihre halbe Wohnung abfackelt, steht Gretas Leben Kopf. Denn nun muss sie mit ihrer Mutter zu dessen neuem Freund ziehen – zu Svens Vater!


Wovon Greta keine Ahnung hat, dass Sven und sein älterer Bruder „Mischwesen“ sind. Halb Mensch, halb…. Doch das lest selbst!

Meine Meinung:

Ein richtig schönes Jugendbuch!

 

Viele der heutigen Jugendbücher sind ja eher all-age Bücher und oft überfrachtet mit Inhalten und einer komplexen Sprache. Als Erwachsene freuen wir uns über diese Bücher, die auch für uns geeignet sind, doch wie finden das Jugendliche? Gerade diese, die eben keine Vielleser sind. Greifen die wirklich zu 500 Seiten Romanen eines Fünfteilers? Ich hätte das als Jugendliche nicht getan.

Doch mein 14-jähriges Herz ging auf, als ich N3rdasty las. Die Sprache ist nicht hyperkomplex und das meine ich als Lob! Sie ist wirklich an das Alter angepasst.

Auch die Inhalte sind nicht überfrachtet, aber keineswegs banal.

Dazu benutzt Greta immer wieder Wörter und Vergleiche, die lustig sind.

„Nur zog ich hier definitiv den Kürzeren, wenn ich klein beigab. Es heißt zwar, dass der Klügere nachgibt, aber wenn immer die Gehirnzellen-Diarrhoetiker ihr Recht erhalten, wo landen wir dann?“

Greta ist ein tolles Mädchen. Trotz ihrer schwierigen Situation ist sie nicht verzweifelt. Sie ist stark und selbstbewusst. Was nicht bedeutet, dass es ihr die ganze Zeit gut geht.

Für mich ist Greta ein tolles Vorbild für jugendliche Mädchen.

 

Aber N3rdasty ist kein reines Mädchenbuch. Auch Jungs finden in dem Buch Figuren zum identifizieren. Svens älterer Bruder Lukas ist ein Computer-Crack.

Obwohl beide Jungs nicht darüber begeistert sind, dass Greta nun bei ihnen wohnt, aus Angst, sie könnte ihr Geheimnis entdecken, sind sie für Greta da, als es für sie gefährlich wird.

Und sie kommt in eine sehr bedrohliche Situation.

 

Die Spannung ist hoch, alleine schon, weil man selbst lange nicht weiß, was Sven und sein Bruder für Wesen sind.

Fazit:

Ein sehr gelungenes Jugendbuch, dass sich auch gut für Jugendliche eignet, die keine Vielleser sind. Dazu mit einem sehr positivem Mädchenvorbild.


5 ♥ ♥ ♥ ♥ ♥

N3RDASTY (1) : Der Geschmack von Träumen

Autorin: Stefanie Mühlsteph

Verlag: In Farbe und Bunt Verlags- UG (Okt.’18)

ISBN-10: 3959361262

Seiten: 200

Loading Likes...