[Rezension]Animox:Die Stadt der Haie – Teil 3

[Rezension]Animox:Die Stadt der Haie – Teil 3

7. März 2018 2 Von Petrissa
Animox – Die Stadt der Haie
Autorin: Aimée Carter
Verlag: Oetinger (23.10.17)
Seiten: 330
ISBN-10: 3789146250
Alter: 10-13 Jahren
Band 3 von 5
Rezension zu Band  1 und 2
Spoiler zu den vorherigen Bänden

„Die ganze Mission ist verrückt“,
stimmte Simon zu. „Aber wenn wir es nicht tun, wer dann? Wir können
nicht die Welt retten, ohne ein paar Risiken einzugehen. Andernfalls
hätte es schon längst jemand getan.“ 

Inhalt:
Simon ist mit seinen Freunden zurück
im L.A.G.E.R.. Da bekommt Jam, wegen seinem Ausflug nach Arizonas,
eine offizielle Vorladung vom General, seinem Vater. Er hat sich in
den Weihnachtsferien in Avalon einzufinden. Jam hat furchtbare Angst,
dass sein Vater ihn da behält und nicht mehr zurück zur Schule
schickt.
Simon dagegen sieht darin eine gute
Gelegenheit, in der Welt des Generals nach dem Unterwasserteil des
Greifstab zu suchen.
Doch der General erlaubt nicht, dass
Jam seine Freunde mitbringt.
Meine Meinung:
Ich finde diese Reihe einfach so
genial! Sie ist so hoch spannend.
Auf der Rückseite steht von „Booklist“
das Zitat: „Steht Harry Potter in nichts nach.“ Eigentlich finde
ich so Zitate immer übertrieben, aber ich kann zumindest sagen, seit
Harry Potter hatte ich nicht mehr diese Traurigkeit, wenn ein Buch zu
Ende war und ich nun so lange auf den nächsten Teil warten muss.
Das Besondere ist unter anderem, dass
wir hier wirklich ein komplett anderes Setting erleben als in Band 2.
Sicher, die Suche nach dem Greifstab bleibt gleich. Doch selbst die
wirkt durch das neue Setting erfrischend anders als in Band 2.
Auch Orion, der natürlich schon vor
Ort ist, greift zu anderen Maßnahmen, um zu dem Teil des Greifstabes
zu kommen.
Die Charaktere gewinnen weiter an
Tiefe.
In seiner familiären Umgebung wird
klar, warum Jam so ängstlich ist. Winter lernt an sich selbst eine
ganz neue Seite kennen. Selbst so Nebencharaktere wie die Maus Felix
erfahren eine Wandlung.
Auch alte Bekannte tauchen wieder auf.
„ „Hab keine Angst“, sagte er
leise. „Wir sind die Guten.“
„Niemand, der „Wir sind die Guten“
sagt, ist jemals einer der Guten“, bemerkte Winter.“
Einzig würde ich mir vielleicht
wünschen, dass Simon ab und zu ein bisschen mehr Leichtigkeit spüren
könnte, einfach mal einen Tag lang Kind sein kann.
5 ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Loading Likes...