Rückblick Mai

Rückblick Mai

1. Juni 2018 14 Von Petrissa
Hallo Ihr Lieben, 
ich habe diesen Monat 9 Bücher gelesen und 3 Hörbücher gehört. Und obwohl es ja irgendwie viel ist, habe ich dennoch das Gefühl, dass ich gerade kaum zum Lesen komme. Es stapeln sich hier Rezensionsexemplare und Büchereibücher (von meinem Sub will ich gar nicht reden) und die nächsten 3 Monate sind voll von tollen Neuerscheinungen. Und es sind echt viele Bücher bei mir neu eingezogen. Eins, zwei und die Flohmarktausbeute fehlt noch.

Anfang des Monats ging es mir gar nicht gut. Ich habe mich in der letzten Zeit ja viel mit Hass im Netz beschäftigt und generell Rassismus, Ausgrenzung. Das hat mich irgendwann schlicht erdrückt. Deswegen habe ich mir die Woche Blogpause gegönnt. Bzw. es war eine Social-Media-Pause und das tat so unglaublich gut! Einfach mal nicht ständig beschäftigt zu sein. Ich bin zu Sachen gekomme, die ich schon ewig nicht mehr gemacht habe. Also das werde ich sicherlich wiederholen. 
Meine Bücher waren diesen Monat sehr durchwachsen. 
5 ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Die Sturmschwestern
Percy Jackson – Der Fluch der Titanen
4,5 ♥
Das babylonisch Wörterbuch
4 ♥
3 ♥ ♥ ♥
Scythe ist mein absolutes Highlight. ♥ 
Die Idee und der Autor ist einfach genial. 
Joaquim Maria Machado de Assis (Das babylonische Wörterbuch) ist einer der wichtigsten brasilianischen Autoren. Er lebte 1839-1908. Ich hatte noch nie von ihm gehört, aber er schreibt genial. Er schreibt an allen Normen vorbei.
Rezensionnen kommen noch. 
5 ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Niemals gegen das Gewissen 
3 ♥ ♥ ♥
2 ♥ ♥
Der kleine Alltagsphilosoph
Niemals gegen das Gewissen. Gott, habe ich geheult. 
Er war der unbekannte Held meiner Jugend. An unsere Schule stand ein Graffiti: “Stell dir vor, es ist Krieg und niemand geht hin.” Mit diesem Satz bin ich aufgewachsen. Für mich war die Sache als Jugendliche völlig klar. Wenn niemand Soldat sein will, gibt es keinen Krieg. Der Herr Baumann hat desertiert und wurde dafür fast sein ganzes Leben bestraft. Ich schreib dazu noch eine Rezensionen, aber ich will es dafür nochmal hören, um mir Zahlen rausschreiben zu können.
Was mir dabei auch bewusst wurde, wie sehr einem die Schule prägt, auf die man gegangen ist. Meine Schule (bzw ein Teil meiner Lehrer) war eher links. Als wir zur Demo gegen den Golfkrieg wollten, hat unsere Klassenlehrer gesagt: “Ich darf es Euch nicht erlauben. Aber ich werde auch niemanden eintragen, wenn Ihr geht.”
Ich glaube, ich musste auch so weinen, weil ich unedlich dankbar bin, auf diese Schule gegangen zu sein. 
Ja, die anderen beiden waren ein Flop. Von der Fröhlich habe ich es fast erwartet (ich mag sie halt nicht, aber das Thema interessierte mich) und vom kleinen Alltagsphilosophen war ich sehr enttäuscht. Es gab Oberthemen und dazu wurde einzelne Zitate von Philosophen aneinander gehängt.
Challenges:
Die ABC Challenge ist ein bisschen frustrierend. Mir fehlt noch allerhand und doch komme ich kaum weiter. Nur einen Namen kann ich diesen Monat hinzufügen. 
Dafür läuft es bei der Weltenbummler Challenge
Drei neue Länder (Myanmar, Japan, Brasilien) und mit Brasilien auch gleich der Kontinent Südamerika. Noch ein Land fehlt mir, dann habe ich 10 Länder zweimal bereist. 
Im Iran war ich nun schon 4 mal und hier liegt schon das 5. Iran-Buch. Hätte ich nicht gedacht. 


visited 15 states (6.66%)

Da fällt mir ein, ich hatte letzten Monat ja zwei Bücher vorgestellt, die ich diesen Monat lesen wollte. 😳 Tja, was soll ich sagen… Das “Geflüchtet” von Abdullah Al-Sayed  habe ich zumindest schon zur Hälfte gelesen und es ist großartig. Und nachdem ich “Das Tal der Hundertjährigen” im Bücherschrank gefunden habe (ich hatte es aus der Bücherei), habe ich es nicht mehr so eilig, es zu lesen. 
Nun wünsche ich Euch allen einen großartigen (Lese-)Juni. 
Herzlich
Petrissa
Loading Likes...