Top Ten Thursday

Top Ten Thursday

30. März 2017 22 Von Petrissa
Die Top Ten Liste gibt es jeden Donnerstag bei Steffis Bücherbloggeria.
Das heutige Thema lautet: 
10 Bücher, deren Titel mit einem G beginnen.

1. Das erste Buch der TOD Serie von Terry Pratchett von der Scheibenwelt. Pratchett ist einer meiner Liebelingsautoren.

Bevor der Tod in seinen wohlverdienten Urlaub aufbricht, stellt er den
jungen Lehrling Mort als Vertreter ein. Mort hat alle Hände voll zu tun:
Überall auf der Scheibenwelt ist seine Sense gefragt, und es gehört zum
guten Ton, dass Könige, Zauberer und andere wichtige Persönlichkeiten
vor deren Ableben persönlich besucht werden. Doch dann trifft Mort auf
eine junge Prinzessin, die Opfer eines Attentats werden soll. Mort
rettet sie und bringt damit nicht nur Tods Plan, sondern das gesamte
Gefüge der Scheibenwelt durcheinander …

2. Ebenfalls wie Rafik Schami. “Gesammelte Olivenkerne aus dem Tagebuch der Fremde”

Kleine gesellschaftliche Einmischungen

Ob er über die
Traumfrau oder den Müllsortierer schreibt, über Liebende oder
Lottospieler, über das Paradies oder über Sternzeichen: Rafik Schami
blickt in seinen kleinen gesellschaftlichen Einmischungen immer wieder
amüsiert und kritisch auf das Leben in Arabien und Deutschland.

3. Auf sehr unterhaltsame Art beschreibt er, wie das mit dem Glück im Gehirn und im Körper funktioniert. 
Mit
dem Glück ist es wie mit Diäten oder Erkältungskrankheiten: tausend
Rezepte – aber keine überzeugenden Erfolge. Gar keine? Deutschlands
lustigster Arzt findet die Trüffel der Glücksforschung, das Kuriose,
Komische und Menschliche. Endlich spricht einer aus, was keiner
wahrhaben will: Wir sind von Natur aus bestens geeignet, das Glück zu
suchen, aber eklatant schlecht darin, zufrieden zu sein. Warum? Wer die
evolutionären Webfehler in unseren Wünschen kennt, hat gut lachen.

4. Eine wunderbare Liebesgeschichte!

Emmi Rothner möchte per E-Mail ihr Abo der Zeitschrift „Like“ kündigen,
doch durch einen Tippfehler landen ihre Nachrichten bei Leo Leike. Als
Emmi wieder und wieder E-Mails an die falsche Adresse schickt, klärt Leo
sie über den Fehler auf. Es beginnt ein außergewöhnlicher Briefwechsel,
wie man ihn nur mit einem Unbekannten führen kann. Auf einem schmalen
Grat zwischen totaler Fremdheit und unverbindlicher Intimität kommen
sich die beiden immer näher – bis sie sich der unausweichlichen Frage
stellen müssen: Werden die gesendeten, empfangenen und gespeicherten
Liebesgefühle einer Begegnung standhalten? Und was, wenn ja?
5. Ich mag die “Gebrauchsanweisung für…” Bücher total gerne.

 Ein Land zwischen Tropenklima und Wintersport; eine Hauptstadt mit
zwölf Millionen Einwohnern, aber ohne Hausnummern; giftiger Fisch als
Delikatesse und erwachsene Frauen im Girlielook: Japan hat dringend
diese Gebrauchsanweisung verdient! Sumo, Sony und Sashimi: So viel Japan
kennt jeder. Mangas, Karaoke und andere Importe gehören längst auch bei
uns dazu, und doch ist uns ihre Heimat immer noch fremd. Andreas
Neuenkirchen entschlüsselt aufs Unterhaltsamste Land und Leute. Er
verrät, wie Sie in japanischen Restaurants und Privathaushalten, im
buddhistischen Tempel oder im shintoistischen Schrein, beim
unverbindlichen Small Talk oder bei Geschäftsverhandlungen am besten
zurechtkommen. Welche Speisen schmecken – und vor allem, wie man sie
richtig isst. Dass man durch Schweigen mehr ausdrücken kann als durch
Worte. Was bei Erdbeben zu beachten ist. Wie lange die Japaner
Kirschbäumen beim Blühen zusehen. Und was es braucht, um ein
Spitzenhäubchen auf besonders männliche Weise zu tragen.

6. Leicht verständlich, mit guten Erklärungen und Übungen.

 Wie behalte ich den Prüfungsstoff? Wie kann ich mir meine vielen
Passwörter und PINs merken? Und wie bekomme ich es hin, die vielen
Details bei einem großen Projekt im Auge zu behlten? Es ist nicht
schwer, das Gedächtnis auf Hochleistung zu trimmen. John Arden
erläutert, wie Kurzzeit- und Langzeitgedächtnis funktionieren, wie
bestimmte Informationen gespeichert werden und stellt Ihnen Techniken
vor: vom Majorsystem über die Verknüpfungs- und Schlüsselwortmethode bis
zum Locisystem und zu ABC-Listen. Sie finden Tipps und Tricks, wie Sie
Ihr Gedächtnis für Schule, Studium und Beruf trainieren können.

7. Ein wunderschönes Bilderbuch – nicht nur für Kinder.

 Der große Wald ist voller Gefahren. Da ist es gut, wenn man einen
starken Freund hat. Und wenn man keinen hat, erfindet man sich eben
einen.

Die kleine Maus ist unterwegs im Wald und alle scheinen es
gut mit ihr zu meinen. Der Fuchs lädt sie zur Götterspeise ein, die
Eule bittet zum Tee und die Schlange zum Schlangen-Mäuse-Fest. Aber die
Maus hat immer schon eine Verabredung: mit ihrem Freund, dem
schrecklichen Grüffelo. Den hat sie sich zwar nur ausgedacht, aber wenn
sie ihn ihren Möchte-gern-Gastgebern beschreibt, wollen die doch lieber
alleine speisen. Der Grüffelo ist ein praktischer ausgedachter Freund! –
Doch dann taucht er auf einmal wirklich auf, und sein Lieblingsschmaus,
sagt er, ist Butterbrot mit kleiner Maus. Das ist nicht so praktisch.
Aber was eine clevere kleine Maus ist, die lehrt auch einen Grüffelo in
echt das Fürchten.

8. Wundervoll einfühlsam. Susanna Tamaro eben.

 Drei Generationen von Frauen in unserem Jahrhundert ziehen vor dem
inneren Auge des Lesers vorbei, während er das Vermächtnis von Olga an
die aus der Enge der Familienzwänge nach Amerika geflohene Enkelin
liest: ein Brief-Tagebuch, das schöne und schmerzliche Erinnerungen
enthält, Weisheit des Alters, vor allem aber das im Angesicht des Todes
ausgesprochene Geständnis der tiefen Liebe zur Enkelin.

9. Eines der absoluten Klassiker. 

 Nach dem Tod ihrer Mutter kommt Mary nach England auf das Schloss ihres
sonderbaren Onkels. Die geheimnisvollen Umstände, die das verwöhnte
Mädchen dort antrifft, krempeln sie völlig um. Heimlich findet sie
Zugang zu dem hinter hohen Efeumauern verborgenen Lieblingsgarten ihrer
verstorbenen Tante und baut sich dort eine eigene Welt auf. Als sie
eines Nachts ihren zehnjährigen Vetter in einem der hundert Zimmer des
düsteren Hauses schreien hört, fasst Mary einen wichtigen Entschluss…

10. Ausgezeichnet mit dem Glauser-Preis 2014 für das beste Debüt

 In der zerbombten Reichshauptstadt macht ein Serienmörder Jagd auf
Frauen und legt die verstümmelten Leichen vor Kriegerdenkmälern ab. Alle
Opfer hatten eine Verbindung zur NSDAP. Doch laut einem
Bekennerschreiben ist der Täter kein Regimegegner, sondern ein
linientreuer Nazi. Der jüdische Kommissar Richard Oppenheimer, einst
erfolgreichster Ermittler der Kripo Berlin, wird von der Gestapo
reaktiviert. Für Oppenheimer geht es nicht nur um das Überleben anderer,
sondern nicht zuletzt um sein eigenes. Womöglich erst recht dann, wenn
er den Fall lösen sollte. Fieberhaft sucht er einen Ausweg aus diesem
gefährlichen Spiel.

Ich habe bisher immer nicht bei TTT mitgemacht, weil ich dachte, ich bekomme so viele Bücher nicht zusammen. Auch heute hatte ich meine Zweifel. Nun bin ich ganz überrascht, was für eine bunde Sammlung zusammen gekommen ist. Und ich hätte tatsächlich noch weiter machen können. 🙂

Welche der Bücher kennst Du? Und wie sieht Deine Liste aus?

Loading Likes...