100 Fakten, an denen du erkennst, ob du zuviel liest 25/100

100 Fakten, an denen du erkennst, ob du zuviel liest 25/100

5. Februar 2017 6 Von Petrissa

Diese tolle Liste habe ich bei “Der Duft von Büchern und Kaffee” gefunden. (Ist das nicht ein toller Blogname?!) Und Tanja hat es von “Awkward Dangos“. Leni von “Meine Welt voller Welten” hat auch mitgemacht.
Bei mir gibt es heute erstmal die ersten 25 Fragen. Die weiteren folgen.
Meine Antworten wie immer in Rot. Und in Kursiv meine Anfügungen.

1. Du hast mehr
Bücher als Schuhe.
2. In allen Buchhandlungen der Umgebung
bist du mit den Buchhändlern per “Du”.
3. In deinem
Kalender sind die Erscheinungsdaten neuer Bücher rot markiert.
Ach was, die habe ich im Kopf. 😉
4.
Leipziger und Frankfurter Buchmesse kommen für dich
Nationalfeiertagen gleich.
5. Wenn du
dich vor der Schule entscheiden musst ob du dein Mathebuch oder
deinen neuen Roman mitnimmst, nimmst du den Roman. 
Ich bin nicht mehr in der Schule, aber bei der Frage Arbeitsunterlagen oder Roman -Immer der Roman. 😉
6. Du
kennst dich in der Bücherei besser aus, als die
Bibliothekarinnen.
Zumindest genau so gut. 
7. Deine Eltern hören
oft die Worte “Ich lese gerade, also lasst mich!!!”
Meine Eltern nicht (mehr). Außerdem sag ich nur: “Ich les!”  Das beinhaltet doch den zweiten Teil, oder nicht?!

8. Du bist ständig
geistesabwesend und weißt nicht was dein Gegenüber gerade noch zu
dir gesagt hat, weil du mit den Gedanken noch in deinem neuen
Lieblingsbuch steckst. 

Na, das fände ich doch arg unhöflich. Wenn schon, dann quatsche ich mit meiner Freundin über die Geschichte. 9. Wenn du durch
eine Buchhandlung wanderst, murmelst du vor dich hin: “Das hab´
ich schon. Und das hab´ ich schon. Das auch…”  
Ich ersetzt “haben” durch “kennen”. Denn viele Bücher leih ich mir aus.
10.
Du weißt genau, wo alle deine Bücher hingehören und merkst sofort,
wenn eines fehlt.  
Aber Hallo!
11. Du besuchst mehr als nur eine Buchhandlung,
denn wenn du nur in eine gehen würdest, wärst du jeden Tag dort –
und das ist ja peinlich!
In der Bücherei bin ich manchmal schon 2 mal die Woche. Aber peinlich? Nein, das ist doch toll!

12. Namen merkst du dir so: “Meggie,
wie das Mädchen aus Tintenherz”, “Harry, wie Harry
Potter.” oder “Gideon, wie die männliche Hauptperson aus
Rubinrot.”
13. Viele Leute fragen dich verwirrt, woher du so
viel verrücktes Zeug weißt.

“Viele” vielleicht nicht, aber es kommt schon manchmal vor. 
14. Wenn 13.
eintritt, murmelst du ein “Das habe ich irgendwo gelesen”,
obwohl du genau weißt, wie das Buch heißt in dem du es gelesen
hast.

15.
Wenn du dich zwischen einem Bett und einem neuen Bücherregal
entscheiden musst, nimmst du das Regal. Wo sollen denn sonst deine
Bücher stehen?!

Ich habe gestern mit meiner Freundin über die Frage geredet. Sie lacht und meinte, ich kann doch meine Matratzen aufs Regal legen. Recht hat sie. Den “Billy” als Lattenrost, schafft sogar noch neuen Bücherstauraum. 🙂
16. Wenn du alle
deine Bücher aufeinander stapelst, kannst du problemlos deine Decke
abstützen.
Nur meine Decke? 😂 Ich kann mir eine Notleiter vom 5.Stock runter bauen. 
 
17. Du kannst überall
lesen: Im Zug; im Bus, auch stehend, wenn es sein muss; auf der
Straße; in der Schule; im Café um die Ecke; auf dem Laufband;… 
Können kann ich schon, aber wollen will ich nicht. Wenn ich unterwegs bin, dann will ich achtsam meine Umgebung wahrnehmen. Ihr kennt vielleicht die Zen-Geschichte:
„Wenn ich gehe, dann gehe ich. Wenn ich esse, dann esse ich. Wenn ich schlafe, dann schlafe ich….”
18. Du kannst immer lesen: Morgens,
vor der Schule; während dem Essen; während dem Gehen; im Dunkeln;
in der Kirche; mitten in der Nacht; …
Na klar! Ein Vorfahre von mir war ein Uhu. Daher kann ich auch im Dunklen lesen. 
19.
Wenn du umziehst, brauchst du mindestens 3 starke Männer, die deine
Bücherkisten tragen – und selbst die sind danach fix und fertig!
Beim Einzug in den 5.Stock war es sicher schlimmer. Jetzt müssten sie die Kisten ja nur runter tragen. 🙂

20. Dein Leben ist nicht in
Jahre, sondern in Kapitel unterteilt.

Ich sag mal: In Bänden.  Kapitel ist doch ein bisschen dünn.
 
21. Du
hast immer mindestens ein Buch unter dem Kopfkissen.

Jain. Unter und neben dem Bett.
22. Deine Eltern/ dein Partner murren
ständig: “Mach das Licht aus und schlaf endlich.” und du
ignorierst es.
 

23. Du hast immer ein Buch in
deiner Tasche.
Wenn man von den Büchereibüchern absieht, die ich ständig heim und zurück schleppe, nein eher selten. Die Bücher sehen oft abgewetzt aus, wenn man sie mit sich rum trägt, bekommen Knicke… Das mag ich nicht.
24. Wenn dich jemand
fragt, was du dir zum Geburtstag/ zu Weihnachten/ zum Jahrestag
wünschst, antwortest du: “Ein Buch!”
Eins?! 😅 (Das ist vermutlich der Punkt, warum ich so selten gefragt werde, snief)
 
25.
Es ist schon mal vorgekommen, dass du ein Buch zweimal besessen
hast.
Loading Likes...