[Blogparade] Du und Dein Blog

[Blogparade] Du und Dein Blog

22. Juli 2017 26 Von Petrissa
 
Steffi von angeltearz liest schreibt:
“Die Stimmen werden immer lauter, dass es in der Bloggerwelt unrund
läuft. Ich finde es so schade, dass Neider und Missgunst die Blogger
gegenseitig aufhetzen. Ich frage mich immer was das soll!? Alle schreien
nach Toleranz und Akzeptanz. Und die Wenigsten halten sich auch dran.
Es fehlt einfach der gegenseitige Respekt untereinander. Ich habe den
Eindruck, dass oft nicht bedacht wird, dass ein Mensch hinter dem Blog
steckt.”

Gott-sei-Dank musste ich das bisher noch nicht selbst erleben. Finde das auch ein völliges Unding. Gehört habe ich davon schon öfter. Ich finde Vernetzung wichtig, daher nehme ich gerne an der Blogparade teil.

 Wer bist Du? Stell Dich vor.
166 groß, ein bisschen zu breit und ein viertel Jahrhundert alt. 
Ich wohne im Rhein-Main-Gebiet und das einzige was mich hier stört, dass es nicht am Meer liegt. Ich wohne gerne in der Stadt, bin aber auch immer wieder viel in der Natur. 
Ich bin Erzieherin, für mich der schönste Job auf der Welt. Kinder sind ehrlich und natürlich.
Ehrlichkeit ist mir wichtig. Mir ist es lieber, man sagt mir die Dinge direkt ins Gesicht. Dann bin ich vielleicht erstmal traurig oder verärgert, aber damit kann ich umgehen. Wenn jemand um was drum rum redet, das finde ich viel schwieriger, weil ich dann überlegen muss, was der andere meinen könnte. Und das öffnet das Tor für Missverständnise. Ich selbst bin auch sehr direkt, was nicht immer gut ankommt.
Ich bin kreativ und meistens sehr sozial. Nur dumme Menschen ertrage ich nicht. Da geht bei mir echt der Rollo runter. (Aber ich arbeite dran).
Ich interessiere mich für so viel und will immer alles ganz genau wissen, so dass ich dann oft nicht verstehe, dass andere da … anders sind. 
Ich spiele gerne Sims und schreib dazu auch Geschichten. (Zum Beispiel hier oder hier). In der Sims-Welt findet man mich unter dem Nick Orkney. 
Ich bin (unter anderem) gegen  Geruchsstoffe allergisch, liebe Ziegenkäse und lese regelmäßig die Zeitschrift “flow”. Ich mag Regen, habe eine Affinität zum Norden und finde Eisbären die absolut coolsten Tiere. Mein Traum ist es, sie mal in ihrem natürlichem Lebensumfeld zu sehen. 
Seit wann bloggst du und wie bist du zum bloggen gekommen?
Ich blogge seit dem 10.Januar. diesen Jahres. Ich war gerade ein Jahr in der Buchcommunity, als ich durch die Adventkalender von vorablesen.de erfahren habe. Es haben mir sich Welten eröffnet, die ich nicht geahnt habe. Und ja, dazu gehören auch die Rezensionsexemplare. Ich hatte keinen Schimmer, dass es das gibt. Heute ist mir das total peinlich 😊, aber eigentlich habe ich den Blog nur aufgemacht, um die 100 Punkte bei vorablesen.de abzustauben, die man bekommt, wenn man seine Rezi auf einem Blog teilt. Tja, nichts mit all den edlen Gründen, die ihr nennt. 😳
Aber! das hat sich alles ganz schnell geändert. Ich war total geflasht von den ersten Kommentaren. Ich hatte ja nicht geahnt, wie viele Blogger es gibt und wie nett Ihr alle seid. 😜 Im Ernst, es hat mir so unglaublich viel Spaß gemacht und macht es natürlich immer noch. Es ist eine ganz eigene Welt und es ist wirklich toll.
Von vorablesen habe ich übrigens nur ein oder zwei Bücher hier gepostet. 😄
Es wäre gelogen, wenn ich sagen würde, dass mir die Rezi-Exemplare egal seien (auch weil ich einfach nicht viel Geld habe.) Ich würde auch ohne Rezi-Exemplare bloggen, aber ich bin immer noch neu geflasht und freu mir jedesmal ein Loch ins Knie, wenn ich ein neues Rezi-Exemplar bekomme.
Weiß dein Umfeld davon, dass du bloggst? Wenn ja, was sagen sie dazu? Wenn nein, warum nicht?
 Ja, da wissen alle Bescheid. Ich rede darüber, wie ich auch über andere Hobbys rede. 
Und zum Glück habe ich da noch nie eine negative Reaktion bekommen. Ich war echt erschrocken, was ich da zum Teil bei Euch gelesen habe. Die Leute um mich sind eher neugierig und wollen wissen, wie das alles funktioniert. Wie man einen Blog macht und :”Was, Du kriegst umsonst Bücher? Das ist ja toll!”
Nutzt Du Social Media? Und wie man Dir folgen? 
Ich war jahrelang völlig gegen Facebook. Nicht für Geld hätte ich mich da angemeldet. Aber als ich dann den Blog hatte, wollte ich so gerne bei #miteinanderstattgegeneinader mitmachen. 😊 Tja und so war ich plötzlich auf Facebook.
Und ich muss sagen, es macht mir ziemlich Spaß.
Dann bin ich noch auf Twitter, allerdings nicht sehr regelmäßig. Google +, aber auch nicht regelmäßig. Auf Instagram habe ich bisher nichts selbst gepostet, weil das mit meinem alten Handy nicht geklappt hat. Aber nun habe ich ein neues Smartphone, daher wird sich das bald ändern. Auf Pinterest bin ich sehr gerne, aber nicht nur bücherbezogen. Dann bin ich natürlich noch auf Lovelybooks und im Büchertreff bin ich recht aktiv, da unter dem Nick smartie.
 
Gibt es etwas, was dich an der Bloggerwelt stört? Und was würdest du dir wünschen? 



(Trau dich und sei ehrlich)
Also ich muss sagen, zum Glück habe ich noch nie so gravierende Sachen erlebt, wie manche von Euch berichten. Ich kann da nur den Kopf schütteln. Ich verstehe überhaupt nicht, warum manche neidisch sind. Es gibt doch so viele Möglichkeiten, zu Rezi-Büchern zu kommen. 
Was mich stört, sind die Leute, die bei Blog-Aktionen nur schreiben: “Ist nicht mein Beuteschema. Hier ist mein Link.” Also ehrlich, Leute?! Das kann doch nicht Euer Ernst sein. 
Irgendwas fällt einem doch immer ein. Dann schreibt man halt, dass es einem zu gruselig ist, oder dass es einen freud, dass der andere Spaß an dem Buch hat. Aber irgendwie auf den anderen einzugehen, das erwarte ich schon. Ich schreib mich zum Beispiel mit Nisnis und wir lesen auch ganz unterschiedliche Genre. Das ist jedenfalls ein Grund, warum ich nicht mehr so oft an sochen Aktionen teilnehme. 
Das andere was mich nervt, ist der Satz: “Bin ich doch wieder auf ein gehyptes Buch reingefallen. Ich wusste doch, dass alle gehypten Bücher scheiße sind.” 
1. Jeder von uns hat die Intelligenz, den Klappentext zu lesen und sich darüber eine Meinung zu bilden. Interessiert es mich oder nicht? 
2. Dann kann man mit einem Buch Glück oder Pech haben. Es gefällt einem oder eben nicht. Was hat das mit gehypt zu tun? 
Ich treffe doch die Entscheidung, ob ich das Buch lesen will oder nicht. 
Wenn 500 Leuten das Buch gefällt und mir nicht, warum ist man dann sauer auf die anderen? 
Und das manche nicht auf Kommentare reagieren… Na, wer will das schon. 
Da kommentiere ich dann aber eben ganz schnell gar nicht mehr.
Und was magst Du an der Bloggerwelt?
Die Menschen! Die Menschen hinter dem Blog.  
So viele verschieden Persönlichkeiten. So viele tolle Menschen! 
Ich “brauch” es auch, dass der Mensch dahinter greifbar ist. Wenn jemand nie was von sich erzählt … da könnte ich auch Zeitungsartikel über Bücher lesen. 

Liest du auch außerhalb deines eigenen “Blogbereiches” oder liest du als z. B. Buchblogger nur Buchblogs?
Ja. Nicht so regelmäßig wie Bücherblogs, aber ja. 
Ich liebe ja die Aktion Skywatch all over the world. Unregelmäßig lese und schreibe ich auch beim Samstagsplausch, wo Frauen aus allen Bereichen dabei sind.
Und den Fotoblog von Suza liebe ich auch.
Vernetzen ist wichtig. Hast du Lieblingsblogs? Zeig mal!
Tanja von Der Duft nach Büchern und Kaffee.  Ein wunderbarer Menschen und ein sehr kreativer und abwechslungsreicher Blog. 
Auch Nisnis liegt mir sehr am Herzen. Trotz unterschiedlicher Genren haben wir immer was  zu reden. 
 Mikka hat einen bunten Blog und ich schreib mich gerne mit ihr.
Wie oft mir Aleshanees Blog mit ihren Tutorials, Tipps, Tricks und Links schon geholfen hat.
Aber es gibt noch viele andere, mit denen ich gerne schreibe. Daniela, Gisela, Leni, Hibiskus…..
Lenas Blog mag ich auch unheimlich gerne. Ich habe großen Respekt vor ihre Arbeit.
Und nicht zu vergessen Kerstin vom Lichtscherben-Blog. Kerstin ist blind und Nisnis schreibt mit ihr zusammen den Blog.
Wichtig ist mir einfach, dass der andere sich als Mensch zeigt und sich in den Dialog begibt. Dann ist es mir ganz egal, über was er bloggt. 
Danke, dass Ihr meinen langen Text gelesen habt.
Liebste Grüße
Lilly
Loading Likes...