Demokratie versteht sich nicht von selbst

Demokratie versteht sich nicht von selbst

18. September 2021 2 Von Petrissa

Hallo Ihr Lieben,

 

16 Jahre Merkel-Ära gehen zu Ende. In einer Woche werden wir eine:n andere:n Regierungschef:in haben.

In meinem Umfeld dreht sich im Moment viel um Politik und ich hoffe, auch Ihr geht alle zur Wahl. Neben der Briefwahl kann man im Übrigen auch einfach bei der Gemeinde vorbei gehen und dort sofort sein Kreuzchen machen. Jedenfalls ist das bei uns in der Großstadt so. Durch Corona habe ich ja gelernt, jeder braut sein eigenes Bier, daher fragt sicherheitshalber nach, wenn Ihr die Möglichkeit in Betracht zieht.

 

Ich weiß, manchmal ist es schwer, sich zu entscheiden, wenn man eigentlich mit allen Parteien und Kandidat:innen unzufrieden ist. Aber macht Euch bewusst, was für ein Privileg es ist, zur Wahl gehen zu dürfen. Vielen Menschen haben gar nicht die Möglichkeit zu wählen oder es ist nur eine Scheinwahl und man weiß schon vorher, dass der alte Präsident auch der neue sein wird.

 

Ich wollte Euch ein paar Bücher vorstellen, in denen es um Politik geht. Aber klickt deswegen nicht gleich weg, es sind nicht nur Sachbücher.

Politische Bücher

Als wir unsterblich waren von Charlotte Roth

Als wir unsterblich waren von Charlotte Roth

In diesem Buch geht es unter anderem um die Anfänge der SPD und dem Ersten Weltkrieg. Von der Revolution und dem Abdanken des Kaisers. Es erzählt von der linken Abspaltung der SPD, dem Spartakusbund, dem auch Rosa Luxemburg angehörte. Von Hunger und Wirtschaftskrise bis hin zur Wahl Hitlers als Reichskanzler.

Es handelt von jungen Paula und ihren Freunden. Von Liebe und der Lust auf Leben. Von tiefster Freundschaft und verletzten Seelen. Meine Rezension

Deutschland schwarz weiß von Noah Sow

Noah Sow wuchs als Schwarze in Bayern auf. Sie klärt in diesem Buch über Alltagsrassismus in Deutschland auf, über Sprache und die Kolonialzeit Deutschlands. Ich habe unglaublich viel gelernt aus diesem Buch und kann es nur sehr empfehlen.

Meine Rezension

Blackout von Marc Elsberg

Blackout von Marc Elsberg

Was passiert, wenn Flächendeckend der Strom ausfällt. Dieses Szenario beschreibt Marc Elsberg in seinem Thriller „Blackout – Morgen ist es zu spät“ in eindrücklicher Weise.

Das Buch hat mir erschreckend bewusst gemacht, wofür wir heute alles Strom brauchen. Man könnte nicht mehr einkaufen (von den elektrischen Türen angefangen, über die Lieferketten bis zur elektrischen Kasse), es gäb keine Medikamente mehr, kein Benzin (was mit Strom aus dem Boden gepumpt wird) und der Supergau im Kernkraftwerk würde auch nicht lange auf sich warten, da man den Reaktorkern nicht mehr kühl halten könnte.

Zur Verlagsinformation

Hass ist keine Meinung Von Renate Künast

In diesem Buch geht es nicht um grüne Politik, sondern um den Hass in unsere Gesellschaft. Künast hat Hater in deren Heim besucht und berichtet über ihre Erfahrungen.

Das Buch ist nun schon vier Jahre alt, hat leider an Aktualität nicht verloren, ganz im Gegenteil.

 

Meine Rezension

Die Macht der Geographie von Tim Marshall

Tim Marshall

 

“Die Macht der Geographie“ ist eines der Bücher, die mich am meisten beeindruckt hat und an das ich auch nach Jahren immer noch denken muss.

Durch das Buch habe ich verstanden, warum China Tibet annektiert hat und warum Putin so handelt, wie er das tut.

Meine Zusammenfassung

 

Ausgerechnet Deutschland von Wladimir Kaminer

Witzig, nachdenklich, satirisch geht Kaminer dieses ernste Thema der Flüchtlinge an, wie es vielleicht nur jemand kann, der selbst einmal Flüchtling war.

 

Meine Rezension

 

Was tun - Demokratie versteht sich nicht von selbst

 

Ein Buch, das zum Nachdenken anregt und Mut macht.

Unsere Demokratie versteht sich nicht von selbst. Es ist kein Naturzustand und in den letzten Jahren haben wir gesehen, wie wackelig sie doch ist. Nicht nur bei uns, auch in Ländern wie der USA, wo man nicht mit gerechnet hätte, dass plötzlich Menschen das Kapitol stürmen.

 

Meine Rezension

Wie wählen eigentlich blinde Menschen?

Zum Schluss wollte ich Euch noch zeigen, wie blinde Menschen wählen können. Inka hat mir erlaubt, den Tweet hier einzubetten.

Ich habe mich tatsächlich schon oft gefragt, wie blinde Menschen wählen, gerade auch, wenn sie keinen Menschen des Vertrauens haben. Hier sehr Ihr nun also die Lösung.

Liebe Freund:innen der Demokratie,

geht wählen! Und wenn Ihr wirklich keine der großen Parteien wählen wollt, dann macht Euer Kreuz bei der Tierschutzpartei oder einer anderen kleinen Partei.

Hauptsache, Ihr wählt eine demokratische Partei.

 

Dann drücke ich uns und der Zukunft unserer Kinder die Daumen. Möge uns das Beste passieren.

Loading Likes...