Gemeinsam Lesen

Gemeinsam Lesen

14. März 2017 23 Von Petrissa
Gemeinsam Lesen bei den Schlunzenbüchern.
Welches Buch liest Du gerade und auf welcher Seite bist Du
Ich habe Samstag Abend mit Erebos von Ursula Posnanzik angefangen und es ist so dermaßen spannend, dass ich schon auf Seite 350 (von 486) bin. 
Erebos ist ein Computerspiel, das mit einem spricht. Es wird auf der Schule rumgegeben. Wer einmal damit angefangen hat, kommt nicht mehr davon los. Dabei sind die Regeln total streng. Jeder hat nur eine Chance. Wer stirbt, ist draußen. Es darf auch mir niemand über das Spiel geredet werden. Erebos lässt Fiktion und Wirklichkeit auf irritierende Weise
verschwimmen: Die Aufgaben, die das Spiel stellt, müssen in der realen
Welt ausgeführt werden.
Nick ist auch von dem Spiel besessen – bis es ihn auffordert, einen Menschen umzubringen.  
Wie lautet der erste Satz auf Deiner aktuellen Seite?
“Irgendwann an diesem Nachmittag lief Nick im Schulhof der grüne Trenchcoat über den Weg.”
Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?
Es ist nun mein zweites Buch von Ursula Posnanzikund es ist einfach so genial. Es ist wirklich eines der besten Bücher, die ich seit langem gelesen habe. 
Ich als alte Zockerin kann mich auch so dermaßen gut in das Buch hinein versetzen. Ich verstehe total die Gefühle der Jugendlichen und es hat mich öfter selbst in der Hand gekribbelt, das Spiel zu steuern. 
Ich kann das Buch wirklich von Herzen weiter empfehlen – auch wenn man selbst keine PC Spiele spielt. 
Es ist hoch spannend und die Protagonisten sind gut ausgearbeitet.
Cliffhanger, Happy End oder ein offenes Ende? Was magst Du lieber und warum?
Also was gar nicht geht, sind Cliffhanger. Das macht mich auch richtig aggressiv. Ich finde es richtig scheiße, den Leser zappeln zu lassen. Tintenherz Band 3 habe ich aus diesem Grund nicht mehr gelesen, weil ich nach Band 2 echt angefressen war. 
Ein Happy End brauche ich nicht zwangsläufig. Zwischendurch ist das mal schön, aber ich mag es nicht, wenn man quasie schon in der Mitte des Buches weiß, wie es ausgeht. Und manche Geschichte wäre schöner, ohne ein gezwungenes Happy End.
Bei einem offenen Ende bin ich zwar manchmal etwas grummelig, würde ich doch gerne wissen, was nun passiert. Aber seit ich in der letzten Zeit öfter mal ein gezwungenes Happs End hatte, ist mir ein offenes Ende zehnmal lieber. 
Ich wünsche Euch einen schönen Tag und bin auf Eure Beiträge und Bücher gespannt.
Liebe Grüße
Lilly

Loading Likes...