Jahresrückblick 2017

Jahresrückblick 2017

6. Januar 2018 22 Von Petrissa
116 Bücher
27 Hörbücher

Ich muss sagen, ich bin ein wenig stolz und freue mich sehr. 100 Bücher wollte ich erreichen, was ich grad so für möglich hielt. Letztes Jahr habe ich 67 Bücher gelesen und 51 Hörbücher gehört. Und im August dachte ich noch, das schaffe ich nie. Aber das Ziel hat mir geholfen, meine Zeit besser zu fokussieren.

Ich habe die Fragen von Martina Bookaholic.

1. Buch des Jahres

 Welches war für Euch DAS Buch des Jahres?
Auch, wenn es schwer fällt, nur eine Nennung ist erlaubt.


Bei über 100 Büchern kann ich nicht nur ein Buch nennen. Das wäre ja, als wenn ich sagen würde, nenne den besten Tag des letzten Jahres. 
Es waren viele, viele sehr gute Bücher dabei, aber auch nicht *DAS* Knaller Buch, wie zB 2016 die Jahrhunderttrilogie von Ken Follett. 

Die gehöre zu meinen besten Büchern:
1. Saeculum von Ursula Poznanski
2. Scythe von Neal Shusterman 
3. Die Macht der Geographie von Tim Marshall 
4. Helix von Marc Elsberg 
5. Alle verrückt, außer ich von  Andrea Jolander

2. Flop des Jahres – Welches Buch war für Euch der Flop des Jahres?
Das war mein erstes Buch direkt vom Verlag und ich fand es so furchtbar. 🙈
Mir was das unheimlich peinlich und ich habe lange gekämpft, ob ich es denn wirklich so schlecht bewerten darf. 
Es ist einfach total esoterisch, aber das wird auf dem Klappentext nicht deutlich. (-> Rezension)
Ich bin dem Antje Kunstmann Verlag unglaublich dankbar, dass sie es so gelassen hingenommen haben. Und ich bin dem Verlag auch dankbar, dass sie mir schon Rezensionsexemplare gegeben haben, als ich gerade frisch angefangen habe. 

3. Größte positive Überraschung
– An welches Buch hattet Ihr eher geringe bis durchschnittliche
Erwartungen und dann hat es Euch richtig umgehauen (im positiven Sinne)?
Gibt es eigentlich nicht wirklich. Wenn ich an ein Buch keine großen Erwartungen hätte, würde ich es nicht lesen. 
Am ehesten kann ich hier Die Tribute von Panem nennen und Percy Jackson, die mich vordergründig gar nicht so interessieren haben. Panem hat mir meine Freundin so sehr ans Herz gelegt und von Jackson habe ich nur Gutes gehört. 
Beide gehören zu meinen Top Büchern des Jahres.
4. Größte Enttäuschung – An welches Buch hattet Ihr große Hoffnungen geknüpft und dann hat es Euch richtig enttäuscht?
Hier gibt es mehrer. Zwei habe ich Euch ausgesucht.
Die ersten beiden Bücher von Antoine Laurain haben mir gut gefallen. Besonders “Der Hut des Präsidenten”. Aber hier habe ich mich als gefragt: Was will er mir sagen??
Evolution 1 fand ich große klasse. Das hier ist Evolution 3 und es war so vorhersehbar. Man hätte auch gut die Trilogie in ein Band packen können.
5. Bester Pageturner – Welches Buch konntet Ihr gar nicht mehr aus der Hand legen?
Alle von Ursula Poznanski. (Saeculum, Erebos, Elanus, Layers, Fünf, die Trilogie, Fremd)
6. Liebste Reihe/ Trilogie – Welches war in 2016 Eure liebste Reihe? (Es muss mindestens ein Band in diesem Jahr gelesen worden sein.) Und auf welche Fortsetzung in 2016 freut Ihr Euch am meisten?

Ich habe so viele tolle Trilogien und Reihen gelesen, dass es mir echt weh tut, mich da entscheiden zu müssen. 
Ganz sicher waren Die Tribute von Panem dabei, mit so viel Action und Nigtmares 1-3, die echt gruselig waren! 
Außerdem, ich muss sie wenigsten nennen: 
-Woodwalkers!!

– Die Rebellion der Maddie Freeman
– Die “gelöscht” Trilogie von Teri Terry
– Percy Jackson
– natürlich die Eleria Trilogie von Poznanski (die lange an der Spitze meiner Top Liste stand)  

7. „Dickster Schmöker“ – Welches war Euer Buch mit den meisten Seiten? Sind die Seiten nur so „dahin geflogen“ oder musstet Ihr kämpfen?
 
Das müssten die beiden gewesen sein.
Helix mit 648 Seiten und Silberflamme mit 688.
Ich fand beide großartig. Beide haben 5 Sterne bekommen. 
Helix fand ich allerdings noch spannender.

8. Die meisten Fehler – Ist Euch ein Buch ganz besonders negativ durch viele logische und/ oder orthographische Fehler aufgefallen?
Nein, zum Glück nicht. 
9. Interessantestes Sachbuch – Auch „non-fiction“ kann fesseln, welches Sachbuch hat Euch in diesem Jahr am meisten beeindruckt?

The best ever. 
Mit dem Buch konnte ich plötzlich Putin verstehen, weiß nun, warum China Tibet besetzt hat, dass Deutschland nicht so unschuldig am Ukraine-Konflikt ist, wie wir glauben und wie der IS entstehen konnte.
Um so mehr schäme ich mich, dass es dazu keine Rezension gibt. Aber ich wollte das Buch eh nochmal lesen.

Story

10. Schlimmster Buchmoment
– Welches war für Euch der schlimmste Moment in einem Buch? Entdeckung
eines Betrugs? Tod eines Lieblings? Eine herzergreifende Trennung?


Das kann ich ausnahmsweise mal eindeutig beantworten.
Ich kann es natürlich nur umschreiben, für die, die es gelesen haben, damit ich nicht spoiler.
Zum Lesen markieren:

“Als Celestine nach der Gerichtsverhandlung in dem Raum lag und dann der Richter dazu kam und keine Gnade kannte, da habe ich Rotz und Wasser geheult. Und eigentlich weine ich nie bei Büchern. Aber das fand ich so endlos schlimm.”

11. Enttäuschendstes Ende – Das Buch war toll aber das Ende einfach Mist? Welches Ende hat Euch am meisten enttäuscht?

Der Epilog hat mir das ganze Buch versaut.
Spoiler, zum Lesen markieren:
“Zwei Teens, die sich an einem Tag verlieben, doch sie wird genau an dem Tag abgeschoben. Jeder Lebt sein Leben, doch besonders er scheint nicht glücklich. 30 Jahre später (oder so) fliegen beide im selben Flugzeug und er riecht (!!) was vertrautes. Sie finden sich im Flugzeug und wenn sie nciht gestorben sind…
So dermaßen kitischig. Warum muss es immer ein Happy End geben? Das ist doch völlig unglaubwürdig. Ehrlich, das regt mich 
schon wieder auf. Dann hätte die Autorin halt eine Möglichkeit finden sollen, dass das Mädchen erst gar nicht abgeschoben wird. Aber so???
Charaktere

12. Liebster Held – Welches war Euer liebster Held?

Percy Jackson!!!

13. Liebste Heldin – Welche Heldin hat Euch am besten gefallen?

Schwer zu sagen. Ich habe zwar viele weibliche Heldinnen, aber keine sticht für mich so raus. Das Buch hat mich sehr berührt und vielleicht ist es die, die es von meinen Protagonistinnen am Schwersten hatte.
14. Liebstes Paar
– Manchmal stimmt die Chemie einfach, welches Paar hat Euch am besten
gefallen? Hier zählt das Paar als Ganzes, ein noch so anbetungswürdiger
Held kann seine unwürdige Partnerin nicht raus reißen!

Auf so was achte ich ja nicht so arg.
Aber die Entwicklung von Maddie und Justin hat mir ganz gut gefallen.


15. Nervigster Held/ Nervigste Heldin:
– Welcher Protagonist hat Euch am meisten genervt? Bei wem konntet Ihr
nur noch mit den Augen rollen? Gab es vielleicht einen besonders
schlimmen/ peinlichen Moment?

Ich frage mich immer, warum ich das Buch nicht abgebrochen haben.
Die Geschichte wird aus zwei Perspektiven erzählt, einem Mann und einer Frau. Die Geschichte des Mannes war voll ok. Aber Hannah war ja so was von infantil. Unglaublich!

16. Fiesester Gegenspieler – Wer hat Euren Buchhelden am schlimmsten zugesetzt?

Kyla hatte nicht nur einen Gegenspieler und die waren alle äußerst übel. Band 3 war es übrigens, das mir so Albträume an Silvester beschert hat.


17. Liebster Nebencharakter
– Auch Charaktere, die nur am Rande vorkommen, kann man ins Herz
schließen. Welcher Nebencharakter ist Euch besonders in Erinnerung
geblieben?

Ich weiß ehrlich gesagt gar nicht so, ob es ein Nebencharakter ist, da er ja direkt zu Malcom, dem Protagonisten gehört. 
Ich *liebe* Asta, den Dæmon. ♥ ♥ ♥

.I

 Verschiedenes 

18. Bester Kuss – Habt Ihr bei einem Kuss so richtig mitgefiebert, erleichtert aufgeseufzt, richtig Lust aufs Küssen bekommen?


Keine Ahnung! So was ist mir nicht wichtig.

19. Beste Liebesszene – Wenn es nicht beim Küssen bleibt, welche Liebesszene hat Euch am meisten angesprochen?

Ich könnte jetzt nicht mal sagen, ob es eine Liebesszene gab.

20. „Lachkrampf“– Bei welchem Buch konntet Ihr am herzhaftesten lachen?

Ich liebe Snöfrid. Warum ich dabei so lachen musste, könnt Ihr in meiner Rezi nachlesen.


21. „Heulkrampf“ – Bei welchem Buch habt Ihr am meisten geweint bzw. hättet am meisten heulen können?

Bei dem Buch, wo ich am meisten geweint habe, habe ich ja oben schon geschrieben. Hier war mir am meisten zum Weinen zu mute.

22. Bestes/ liebstes Setting
– Euer Lieblingsland/ Eure Lieblingsstadt, eine wundervoll gestaltete
Fantasywelt – Welches Setting hat Euch besonders beeindruckt?  
 
 Ich möchte auch einen Dæmon haben. 🙁

23. „The big screen“ – Welches Buch würdet Ihr am liebsten verfilmt sehen?


Ach, verfilmt sind die Bücher ja doch nicht das Wahre.

24. Liebster Autor – Welchen Autor/ Welche Autorin habt Ihr in diesem Jahr am liebsten gelesen?

Wer weiß es? 😂 

Ich habe sie erst dieses Jahr entdeckt und 10 Bücher von ihr gelesen. ♥ ♥ ♥

25. Autoren-Neuentdeckung 2016 – Habt Ihr einen Autor in diesem Jahr für Euch entdeckt, von dem Ihr nun am liebsten alles verschlingen würdet?

Siehe Frage 24. :)))

25.b Autoren-Enttäuschung 2016 – Ein Autor, von dem ihr bisher alles verschlungen habt, der Euch aber arg enttäuscht hat in diesem Jahr?  

Gibt es nicht.

26. Bestes Cover–
Welches Cover hat Euch im Jahr 2016 am besten gefallen? (Hier müsst Ihr
das Buch nicht gelesen haben, jedes Cover, das Euch im Jahr 2016
beeindruckt hat, zählt.)

Das waren einmal Mondprinzessin von Ava Reed und Luna – Im Zeichen des Mondes von Anne Buchberger.

Außerdem finde ich es so obercool, dass die Cover von Nightmares nachts leuchten.

27. Schlimmstes Cover
– Gibt es ein Cover, dass Euch fast davon abgehalten hätte, das Buch zu
lesen? Oder ein Buch, dass Ihr tatsächlich aufgrund des Covers nicht
lesen wollt? (Zu hässlich, zu grausam, zu kitschig?) Gab es ein Buch,
dessen Cover unpassend zur Geschichte/ Stimmung war oder schon zu viel
gespoilert hat?

Na ja, das mit dem Bart fand ich etwas geschmacklos.

Ansonsten hat mir die satirische Art schon gefallen.

28. Allgemein schönste Gestaltung – Welches Buch ist Euch wegen der Verarbeitung, Illustrationen, Kapitelunterteilungen etc besonders in Erinnerung geblieben?

Das Buch ist schon ein Schmuckstück, auch vom Inhalt.

Social Reading
29. Gemeinsam lesen – Gab es eine Leserunde/ einen Buddy Read, die Euch besonders gut
gefallen hat? 

Im Büchertreff.de habe ich an zwei Leserunden teilgenommen.
Einmal zu “Ich pflanze ein Lächeln” und “Wer einmal aus dem Blechnapf frißt”. 
Mit “Henriette und der Traumdieb” habe ich an einer Blogtour teilgenommen. 
Generell muss ich sagen, dass Leserunden nichts für mich sind, weshalb ich mich so gut wie nie bei Lovelybooks bewerbe. Es nervt mich etwas, dass ich nicht einfach durchlesen kann und noch mehr, Sachen zu wiederholen, die jedem klar sind, der das Buch gelesen hat.

30. Bester Tipp – Gab es eine Leseempfehlung, für die Ihr besonders dankbar seid?

Ja, gab es einige, die ich alle schon genannt habe. Insbesondere Die Tribute von Panem und Percy Jackson. Aber auch Die Wand und Der Junge auf dem Berg.

Und sonstiges von mir, was die Fragen jetzt nicht umfassen: 
– Die beste Manga Reihe seit Langem: Chi 
Ein kleines Kätzchen, das gefunden wird und es ist irrsinnig komisch, wie die Katze das interpretiert, was sie Menschen sagen und umgekehrt.
Dann habe ich drei neue Genre für mich entdeckt.
Ich habe zum erstenmal Dystopien gelesen und bin absolut begeistert!! Da habe ich auch wirklich einige gelesen. 
(Jugendbuch)thriller habe ich entdeckt. Nie hätte ich gedacht, dass ich mich da ran traue und mir das gefallen könnte. Ursula Poznanski sei Dank bin ich um ein wundervolles Genre reicher. 
Ebenso habe ich mein erstes Steampunkbuch gelesen und fand es toll!

Außerdem habe ich zum erstenmal was über Gestaltenwandler gelesen und mich darein verliebt. Menschen, die sich auch in Tiere verwandeln können.
Vorhin habe ich gerade eine neue Reihe zu Gestaltenwandler angefangen. 🙂
Danke fürs Durchhalten des langen Beitrags. ♥
Auf ein wundervolles neues Lesejahr! 
Herzlich
Eure Petrissa
Loading Likes...