Kleine Blogs – ganz groß: Tilly Jones bloggt

Kleine Blogs – ganz groß: Tilly Jones bloggt

27. November 2017 4 Von Petrissa

Kleine Blogs – ganz groß

Eine Aktion, bei der ich Euch Blogs mit weniger als 100 Follower vorstelle.
Heute mit

Liebe Tilly, 


stell Dich doch bitte mit 3 Eigenschaften vor, die auf Dich zutreffen.

Okay. Auf jeden Fall sarkastisch! Ich glaube, man sagt diese Eigenschaft nur in Verbindung mit meinem Namen. ^^

Dann ehrlich! Ich sage immer was ich denke (was nicht immer hilfreich ist, aber so kommt es zu keinen Mißverständnissen).
Zu guter Letzt noch loyal. Mag ich jemand, dann mit
Haut und Haaren. Und dann werde ich auch schon mal ärgerlich, wenn
diese Person traurig ist, weil sie geärgert wurde.

 

Und welche Eigenschaft besitzt Du kaum?
Ich besitze kein Verständnis für Zu-spät-Kommer und Menschen, die
nicht zuhören können. Oder ihre Arbeit nicht richtig machen. Außerdem
fehlt mir wohl das Gen für: schlechte Laune. Mir wurde letztens erst
gesagt, dass ich immer für jeden ein Lächeln habe.

Du magst Zombies. Kannst Du uns was über Zombies erzählen? Und was magst Du an ihnen?

Ich LIEBE Zombies! 😀 Ich weiß gar nicht mehr, wann das angefangen
hat, das scheint schon ewig so zu sein.  Es ist die Vorstellung der
inneren Zerrissenheit, wenn die Überlebenden in den Geschichten vor den
Zombies stehen und diese töten müssen um zu überleben.
Schließlich waren das alles mal Menschen. Zählt das Umbringen von
Zombies als Mord? Ich finde dieser Konflikt hat mega Potenzial und
sollte in viel mehr Geschichten behandelt werden.

Außerdem finde ich, dass in solchen Zombie-Apokalypse-Szenarien supergut
herausfinden kann, wie weit die eigene Menschlichkeit wirklich geht und
da gibt es wirklich gute Geschichte, die das auf die Probe stellen. Die
Figuren scheinen gerne zu vergessen, dass
sie letzten Endes einfach nur Menschen sind. Bestes Beispiel ist The
Walkind Dead (ich will nicht spoilern, also ACHTUNG JETZT!). Rick als
Anführer fühlt sich unbesiegbar und bekommt meiner Meinung nach den
verdienten Dämpfer von Negan. Er lernt, dass er für
das was er hat immer kämpfen muss und sich nicht ausruhen darf.
Die Zombies üben auf mich eine echt morbide Anziehung aus, je realistischer desto besser.

Gibt es ein Genre, das Du gar nicht liest? Und wenn ja, warum?
Ich komme gar nicht an historische Geschichten ran. Es gibt ein, zwei
Autoren, bei denen ich eine Ausnahme machen würde, aber sonst mag ich
dieses Genre gar nicht. Warum? Tja, da ist wohl Ken Follett schuld. Ich
hab “Die Säulen der Erde” gelesen und fand
es einfach nur langweilig. Öde, träge, ätzend in die Länge gezogen.
Seitdem komme ich an dieses Genre gar nicht mehr ran.

Was sind die 5 wichtigsten Bücher in Deinem Leben?
“Die unendliche Geschichte” von Micheal Ende. Das Buch hab ich als
Kind sooft gelesen, dass es schon total abgegriffen ist. ich wollte auch
immer eine Welt neu erschaffen.

Die “Fünf Freunde”-Bücher von Enid Blyton. Mein Suchteinstieg, diese
Bücher hab ich quasi inhaliert. Und nun liest sie meine Tochter, weil
ich ja alle Bücher noch habe.

“Stolz und Vorurteil” von Jane Austen. Ich bewundere sie als Autorin,
denn das, was sie geleistet hat, ist einfach nur zukunftsweisend
gewesen. Außerdem… wer will keinen Mr. Darcy haben? ^^

“Die Jahre der Toten” von Z. A. Recht. Eines meiner liebsten
Zombiebücher und eines, auf das ich immer wieder hinweise, wenn jemand
einen Tipp will. Genauso sollte eine Zombieapokalypse geschrieben sein.

Die “Raven Boys”-Reihe von Maggie Stiefvater. Niemand hat je diese Gefühle beim Lesen bei mir ausgelöst wie diese Geschichte.

Es war echt schwer, mich hier zu entscheiden. Ich hab so viele Bücher
gelesen und jedes hat mir auf seine Art etwas gegeben, dass ich nicht
vermissen möchte.

In welcher Buchwelt würdest Du gerne mal eine Woche verbringen?

Wenn ich wählen müsste, dann würde ich gerne eine Woche in der Welt
von “Stolz und Vorurteil” verbringen wollen. Ich denke, dass Leben
früher war zwar anstrengender als unseres jetzt, aber auf eine gewisse
Art auch einfacher.

(Jaa, keine Zombies! Ich bin nicht lebensmüde! 😃)
 
Hast Du ein Lebensmotto? Ein Zitat was Dir wichtig ist?Es gibt viele Zitate, dir mir gefallen, weil sie mehr sagen, als zu
lesen ist. Aber ein Lieblingszitat hab ich nicht. Mein Motto ist
einfach: Sei du selbst und lass dich nicht von anderen verbiegen. Mit
Ehrlichkeit und Authentizität kommt man weiter als
mit Lügen, denn die werden immer aufgedeckt!

Was ist Dein größter, finanzierbarer Wunsch? Mein größter, möglicherweise finanzierbarer Wunsch wäre, mal einige
Monate in Dawson, Yukon zu wohnen. Arbeiten, wohnen, schreiben. Das wäre
toll. 😀

 
Welche Frage würdest Du Dir stellen, wenn Du Dich selbst interviewen müsstest? Ich würde mich fragen, ob ich mir vor zehn Jahren mein Leben so vorgestellt habe.

Und die Antwort wäre: Nein! Ich hab mich vor zehn Jahren in zehn Jahren
in Spanien im Loro Parque auf Teneriffa gesehen. Ich hab Tierpflegerin
gelernt und wollte dort hin.

Aber mein Leben jetzt ist perfekt genauso wie es ist. <3
 
Was sollte man über Dich wissen?
Ich hasse warten! Ganz schlimm! Ansonsten bin ich eigentlich recht unkompliziert.

Was noch? Ich schreibe selbst auch Geschichten, habe schon
veröffentlicht, steh total auf Sarkasmus und Ironie und liebe Kaffee.
Und ich bin tödlich nachtragend.

Noch ein paar Entscheidungsfragen: 
Ausgehen oder daheim bleiben? 
Daheim bleiben! Auf jeden Fall! 
Essen: Italienisch oder asiatisch?

Italienisch. 
Weihnachtsstollen oder Plätzchen? 

Plätzchen! Aber das ganze Jahr über. 😀
 
Skandinavien oder Afrika?

Ehm. Wenn ich wählen müsste, würde ich dann lieber daheim bleiben. 😀
 
Amazon oder Buchhandlung? 

Buchhandlung!

Auf welchen Communitys kann man Dich noch finden? (Bitte mit Link).
Ich bin hier zu finden:
Facebookseite
https://www.facebook.com/tillyjonesbloggt/

Facebookprofil
https://www.facebook.com/profile.php?id=1000165393123

Twitter
https://twitter.com/tillybloggt
Lovelybooks
https://www.lovelybooks.de/mitglied/TillyJonesbloggt/

Goodreads
https://www.goodreads.com/user/show/47501305-tilly-jones

Google+
https://plus.google.com/u/0/112981527141306681792

Und natürlich auf meinem Blog
https://tillyjonesbloggt.blogspot.de/

═.♥.═══════.♥.═══════.♥.═══════.♥.═══════.♥.═══════.♥.══════
Liebe Tilly,
vielen Dank für Deine spannenden Antworten. Das mit den Zombies finde ich interessant und kann Deine Erklärungen sehr gut nachvollziehen. Von der Seite habe ich es noch nie gesehen. Vielleicht schau ich mal, ob es in der Bücherei ein Zombiebuch gibt. 
Das ausgerechnet Ken Follett Dir die Lust an historischen Romanen verleitet hat, tut mir leid. Säulen der Erde habe ich zwar noch nicht gelesen, aber seine Jahrhunderttrilogie fand ich großartig. So ist das halt mit den Geschmäckern. 🙂
Zu spät kommen kann ich auch nicht gut leiden. Das nervt mich sehr. 
Und ich gehöre wohl zu den wenigen Leuten, die nie die Fünf Freunde gelesen hat. Ich kenne so viele, die sie toll finden. Also die ein oder andere Kassette habe ich als Kind schon gehört, fand “Die drei ???” allerdings besser. Doch ich habe mir vorgenommen, beide Reihen mal zu lesen. 
Oh, darf ich mit zum Yukon kommen? 😘 Kanada ist ein großer Traum von mir. 
Kennst Du Andreas Kieling “Bären, Lachse, wildes Wasser”? Mir hat das Buch gut gefallen. 
So, Ihr Lieben, 
nun werfe ich Euch den Ball zu. 
Schaut einfach mal bei Tilly vorbei. 
Liebe Grüße
Eure Lilly
♥ 
 
Loading Likes...