Literaturfunk – Literatur in Radio und Fernsehen

Literaturfunk – Literatur in Radio und Fernsehen

10. November 2017 14 Von Petrissa
Ihr Lieben, 
ab heute gibt es eine neue Aktion bei mir. Ich werde Euch einmal die Woche Literaturtipps in Radio und Fernsehen vorstellen.

Literatur im Fersehen:
Samstag, 11. November.

01:45    3sat   leseArt BuchWien
In der November-Ausgabe der “lesArt” vor der BuchWien bei Christian
Ankowitsch sind der deutsche Autor Ingo Schulze und die ungarische
Philosophin Agnes Heller zu Gast. Darüber hinaus eine weitere Ausgabe der
Reihe “Kleinverlage im Porträt”.

Sonntag, 12. November.
09:35   arte  Jane Austen’s Northanger Abbey  GB 2006
Catherine liebt spannende Schauerromane. Als sie von der befreundeten
Familie Tilney auf die sagenumwobene Abtei von Northanger eingeladen
wird, bekommt sie schließlich den erhofften Nervenkitzel: Catherine
wähnt sich auf der Spur eines düsteren Familiengeheimnisses. Doch mit
ihrem Verdacht stößt sie den attraktiven Henry Tilney vor den Kopf:
Dabei hatte sich Catherine gewünscht, dessen Herz erobern zu können …

11:10    3sat  Die literarische Reise des Herrn Pollack  
Der östliche Raum des zerbrochenen Habsburgerreichs ist das bevorzugte
Studienobjekt Martin Pollacks. Von dieser für viele noch immer fremden
Welt handeln seine Reportagen und Bücher.Der Film begleitet den Autor zu
den Schauplätzen seines Schaffens. Hauptsächlich sind das die Gebiete,
die sich heute über Polen und die Ukraine erstrecken. Doch auch das
Burgenland als Wohnort und Werkstätte Martin Pollacks sind filmische
Anknüpfungspunkte.

20:15    arte  Wiedersehen in Howards End  JP, GB 1991
England im viktorianischen Zeitalter: Die adlige Ruth Wilcox verbindet
eine enge Freundschaft mit der um Jahre jüngeren Margaret Schlegel aus
bürgerlichem Hause. Ruths Angehörige beäugen die Verbundenheit der
Frauen kritisch. Als Ruth stirbt, erwartet die Familie eine
Überraschung: Margaret erbt ganz allein den Familienbesitz Howards End. –
Nach dem Roman von E.M. Forster.

21:00    3sat  Bauerfeind – Die Leseshow 
Die Leseshow – der Name ist Programm. Ein Abend rund um das gelesene
Wort mit Katrin Bauerfeind und ihren Gästen Katharina Thalbach und Max
Giermann.Es geht ums lesbare Wort. Ganz egal ob Songtexte, Tweets,
Hatemails, Liebesbriefe, Gebrauchsanweisungen, Beipackzettel,
Tagebucheinträge oder gar Literatur: Hauptsache, es ist unterhaltsam,
lustig, spannend, emotional und kann vorgelesen werden.

Dienstag, der 14. November.
19:30    ARD-Alpha   lesenswert sachbuch  
Gast: Boris Palmer

22:30    BR    Doris Dörrie: Raus in die Welt und schauen!   
Schlagartig berühmt wurde Doris Dörrie 1985 mit der Komödie “Männer”.
Der Spiegel widmete ihr sogar einen Titel: “Die ‚Männer’-Frau.
Deutschlands erfolgreichste Regisseurin”. Seither hat Doris Dörrie mehr
als 20 weitere Filme gedreht und ebensoviele Romane geschrieben, Opern
inszeniert, und sie unterrichtet die Kunst des “Creative Writing” an der
Münchener Filmhochschule. Lydia von Freyberg war mit Doris Dörrie auf
Erkundungstour durch München.

Literatur im Radio:

Samstag, 11. November.
20:05    Deutschlandfunk    Bleibtreu heißt die Straße | Von Jan Koneffke
Wenige Monate vor ihrem Tod besucht die Dichterin Mascha Kaléko, die 36
Jahre zuvor mit Mann und Kind vor den Nazis in die Vereinigten Staaten
floh, noch einmal ihre Stadt Berlin. Auch dem Haus in der
Bleibtreustraße, das die Familie bewohnte, stattet sie einen Besuch ab.
Der Aufenthalt an der Spree wird zu einer Reise in die Vergangenheit,
von der Flucht im Ersten Weltkrieg aus Galizien ins Kaiserreich über die
frühen Jahre in der pulsierenden Hauptstadt, vom amerikanischen Exil
bis zur Rückkehr in ein Nachkriegsdeutschland, das die “Großstadtlerche”
in die Arme schließt: als Alibi. Dass sich Kaléko dieser Rolle
verweigert, wird ihr nicht verziehen.

21:05    ndr Info    Der Traum | Von Agatha Christie
In einem alten Haus, das sich gegen das moderne London erfolgreich zur
Wehr setzt, lebt der kapriziöse Millionär Benedict Farley, berühmt und
berüchtigt für seine exzentrischen Eigenheiten. Jede Nacht hat er einen
erschreckenden Traum von solcher Intensität und Klarheit, dass er sich
genötigt fühlt, Hercule Poirot zu konsultieren. Denn es ist kein
harmloses Traumgespinst, sondern die beunruhigende Ankündigung eines
Verbrechens. Doch Poirot ist kein Traumdeuter und zieht zunächst
unverrichteter Dinge wieder ab. Aber er hatte bei seinem Besuch so eine
Intuition.

Sonntag, 12. November.

14.04Uhr  hr 2 Kultur  Eine Woche voller Samstage von Paul Maar
Zu Ehren des 80. Geburtstags von Paul Maar ist das in diesem Jahr “Eine Woche voller Samstage”:
Herr Taschenbier hat ziemlich
viel Angst. Er fürchtet sich vor seiner Vermieterin Frau Rotkohl, vor
seinem Chef und überhaupt vor allen Leuten, die schimpfen und befehlen –
bis ihm ein seltsames Wesen begegnet: das Sams.

 
18:20    SWR 2    Gewinnerstück des Deutschen Hörspielpreises der ARD 2017
Vom 8. bis 12. November finden in Karlsruhe die ARD Hörspieltage statt.
Neben einem Publikumspreis, Kinderhörspielpreisen, einem Preis für die
freie Hörspielszene und einem Preis für die beste schauspielerische
Leistung wird dort der “Deutsche Hörspielpreis der ARD” verliehen.
Während der Hörspieltage diskutiert die Jury öffentlich über die
Hörspiele und entscheidet am 11. November, welche Produktion den
“Deutschen Hörspielpreis der ARD” erhält. Sie hören die Jurybegründung
und das Gewinnerstück.

Loading Likes...