Literaturfunk – Literatur in Radio und Fernsehen

Literaturfunk – Literatur in Radio und Fernsehen

17. November 2017 4 Von Petrissa
Eine neue Runde Litaratur in Radio und Fernsehen

Literatur im Fernsehen
 
Fr, 17. November

21:00    ONE    Le Weekend    GB, F 2013

Nick und Meg, ein englisches Paar im besten Alter, fahren anlässlich
ihres 30. Hochzeitstags übers Wochenende nach Paris. Doch die Reise in
die Stadt der Liebe verläuft anders als geplant. Und zu allem Überfluss
treffen beide einen alten Bekannten, der ihr Leben bald völlig auf den
Kopf stellt. – Liebesfilm nach einem Drehbuch von Hanif Kureishi.

22.30h Pro sieben Die Tribute von Panem Teil 2
Für die Gallionsfigur der Rebellion schlägt nun endgültig die Stunde der
Wahrheit: Nachdem Katniss Everdeen (Lawrence) zum Gesicht der Rebellion
gegen das Kapitol erklärt wurde, kämpfen die Distrikte gemeinsam für
ein Ende der Diktatur und ein vereintes Panem. In der letzten
Konfrontation müssen sich das Mädchen, das in Flammen steht, und ihre
Freunde Gale (Liam Hemsworth), Peeta (Josh Hutcherson) und Finnick (Sam
Claflin) allerdings auf einige Tücken des Kapitols gefasst machen:
Dessen Fallen waren in den vorherigen Hungerspielen nur ein kleiner
Vorgeschmack darauf, was die Verbündeten jetzt in der Hauptstadt
erwartet…

23:35    BR    Die tollen Abenteuer des Monsieur L.    F, I, 1965

Der lebensmüde Playboy Arthur Lempereur will seiner Verlobten Alice und
dem väterlichen Freund Mr. Goh eine hohe Versicherungssumme
hinterlassen. Als er in Hongkong Alexandrine trifft, ändert Arthur seine
Pläne, doch es ist zu spät. Auf der Flucht vor skrupellosen Killern
gerät das Pärchen in eine haarsträubende Odyssee von Hongkong über
Indien und Nepal bis hin zu einer einsamen Pazifikinsel. – Nach Motiven
von Jules Vernes Erzählung “Les Tribulations d’un Chinois en Chine”
(1879).

00:10    hr    Ich.Darf.Nicht.Schlafen.    GB, F, S 2014

Jeden Morgen wacht Christine in einem fremden Bett neben einem
Unbekannten auf. Das Schlimme ist: Sie kann sich an nichts erinnern!
Geduldig stellt sich der Mann als ihr Gatte Ben vor und erklärt ihre
Gedächtnisstörung als Folge eines schweren Unfalls, der bereits einige
Jahre zurückliegt. Als sie beginnt, sich heimlich einer besonderen
Behandlung durch den Psychologen Dr. Nasch zu unterziehen, kommt sie
einer ganz anderen Wahrheit auf die Spur. – Verfilmung des
Bestsellerromans von S.J. Watson.

Sa, 18. November
01:20    SWR    Alles inklusive    D 2014

Nach einer Reihe katastrophal gescheiterter Ehen ist Apple wieder
Single. Schuld an Apples Bindungsunfähigkeit ist ihrer Meinung nach ihre
Mutter Ingrid. Denn diese hat Apple nicht nur mit ihrem Hippie-Namen
gestraft, sondern war in jeder Beziehung eine Rabenmutter. Als Ingrid
einen All Inclusive”-Urlaub in Spanien verbringt, werden Mutter und
Tochter mit einem dramatischen Ereignis aus ihrer Vergangenheit
konfrontiert. – Von und nach Doris Dörrie.

Di, 21. November
00:35    ZDF    Blue Jasmine    USA 2013

Die verwöhnte Upper-Class New Yorkerin Jasmine strandet nach dem
betrügerischen Bankrott ihres Mannes im Leben ihrer Adoptivschwester:
als ungebetener Dauergast mit den Allüren eines Snobs. – Angelehnt an
Tennessee Williams’ “Endstation Sehnsucht” lässt Woody Allen seine
Figuren an sich und ihren Selbsttäuschungen leiden, ohne sie zu
Karikaturen zu machen. Stattdessen zeichnet er das Bild einer
entthronten Diva, deren Verleugnungs-Strategien eine Mischung aus
Faszination, Mitleid und Verachtung hervorrufen.

Mi, 22. November
21:50    arte    Hissa Hilal – Eine Stimme hinter dem Schleier   

Die saudi-arabische Poetin Hissa Hilal schaffte etwas, was vorher noch
keiner Frau gelang: Sie erreichte das Finale der Fernsehshow “Million’s
Poet”, eines Dichter-Wettbewerbs mit einem Preisgeld in Millionenhöhe,
der von Männern dominiert wird. Live, vor 75 Millionen
Fernsehzuschauern, kritisierte Hissa Hilal die Fatwa eines berüchtigten
Saudi-Geistlichen und wurde über Nacht berühmt. Aber sie riskierte dabei
auch ihr Leben.

Litaratur im Radio
  
Fr, 17. November
19:04    WDR 3    Abschaum | Von Friedemann Schulz

Nebe ist zwangsversetzt worden, von Mainhattan in die tiefste Provinz,
Rotenburg an der Fulda. Man wirft ihm vor, einen Gangster gefoltert zu
haben. Ein anderer Vorwurf, den er sich selbst macht und der wie ein
Schatten auf der Geschichte liegt, betrifft den Tod einer Frau, die er
geliebt hat. So empfindet er Rotenburg zugleich als Ort der Verbannung
und der Sühne. Die Kollegen, die er in dem kleinen Kommissariat
antrifft, sieht er als Feinde, vor denen man sich in Acht nehmen muss.
Kaum ist Nebe in dem ansonsten beschaulichen Ort eingetroffen, stößt er
auf einen grausigen Doppelmord – es scheint, als habe er das große
Verbrechen nach Rotenburg an der Fulda mitgebracht. Ein Geschwisterpaar,
das man im Ort als “Abschaum” bezeichnet und das offenbar in
geschwisterlicher Liebe zwei Söhne miteinander hat, ist auf bestialische
Weise erschlagen worden.

So, 19. November
18:00    mdr Kultur    Manitu | Von Holger Böhme

Lothar, der als Angler bekanntlich kein Freund des Kormorans war, ist
unterwegs nach Radebeul: Sein Indianerverein spielt dieses Jahr die
Schlacht am Little Big Horn nach, und Lothar als Uralt-Mitglied gibt
“Sitting Bull”. Neben ihm im Wagen ein Anhalter, der, wie sich zeigte,
auch nach Radebeul will, auch zum Verein gehört, wenn auch erst kurz,
und auch Lothar heißt – ansonsten aber aus dem Westen kommt und ein
hohes Tier bei der Polizei ist. So hören sie beide, was eine kopflose
Roswitha durch die Freisprechanlage lamentiert: dass Sohn Heiko bei der
linken Gegendemo gegen den Aufmarsch von rechts einen der
Sicherheitskräfte verletzt hat und geschnappt worden ist. Und dass
Lothar gefälligst zu dem Neuen im Verein gehen soll, schließlich ist der
nicht umsonst bei den Bullen, um die Sache zu regeln: unter Männern
respektive Indianern. Nur den jetzt bitten, das will Lothar um keinen
Preis. Dabei würde der nur zu gern eine Gefälligkeit erweisen, nämlich
um seinerseits eine beanspruchen zu können. Denn gleich muss er aufs
Pferd. Es stimmt zwar, was auf seinem Antrag steht, er ist früher
geritten. Nur ist das leider dreißig Jahre her.

Mo, 20. November
21:30    Deutschlandfunk Kultur    Abendstunde im Spätherbst | Von Friedrich Dürrenmatt

Maximilian Friedrich Korbes, Schriftsteller von Weltruhm und
Nobelpreisträger, ist auf Stoffsuche für das nächste Werk. In seine
Suite in einem Schweizer Luxushotel dringt eines Abends unangemeldeter
Besuch ein: Fürchtegott Hofer, der sich als pensionierter Buchhalter
vorstellt. Hofer ist jedoch nicht einer der vielen Verehrer, sondern
literarischer Kriminalist. Er kann lückenlos nachweisen, woher Korbes’
Romanideen in Wahrheit 

Loading Likes...