mein April

mein April

2. Mai 2017 12 Von Petrissa
Im April habe ich 8 Bücher und 1 Comic gelesen, 
4 Hörbücher gehört und ein Buch abgebrochen.
🌷

Das Ausmalbuch für wache Nachtstunden von Sarah Jane Arnold 5 ♥
Ich fand das Buch sehr beruhigend. 
Skulguggery Pleasant 1, Der Gentelman mit der Feuerhand von Derek Landy 5 ♥
-> Absolut klasse. So ein toller und trockener Humor! 
“Mister Bliss”, sagte Serpine höflich, “ich dachte, Sie seien tot.”

“Das habe ich auch gehört”, erwiderte Bliss. Er war eine elegante
Erscheinung, breitschultrig und muskulös und so groß wie Serpine, doch
im Gegensatz zu dessen schwarzem Haar und den blitzenden, smaragdgrünen
Augen hatte Bliss eine Glatze und ganz helle, wasserblaue Augen. “Um
ehrlich zu sein, habe ich das Gerücht selbst in die Welt gesetzt. Ich
hoffte, dass die Leute mich dann in meinem Ruhestand in Frieden ließen.”
“Und – hat es funktioniert?”
“Leider nein.”

Henriette und der Traumdieb von Akram El-Bahay  5 ♥
Seit gestern läuft die Blogtour. Würde mich freuen, wenn Ihr mal vorbei schaut.
Am Samstag gibt es meine Rezi dazu. 

Smoke von Dan Vyleta 4,5 ♥
– Spannend und einfach mal was ganz anderes.


Das Wochenende von Bernhard Schlink 4,5 ♥
– Interessante Einsichten in ganz verschiedene Lebensperspektiven.

Wir fliegen, wenn wir fallen von Ava Reed. 4 ♥ ♥ ♥ ♥
– Eine schöne Liebesgeschichte, die mir am Ende allerdings etwas zu kitschig war. 

84 Charing Cross Raod von Helene Hanff 4 ♥
– Ein wundervoll, berührendes Buch.
 
Der weiteste Weg von Bruno Blum  3,5 ♥
– Interessant, aber unstrukturiert.

Mort – Ein Comic von der Scheibenwelt von Terry Pratchett
5 ♥
Geniale Zeichnungen von Graham Higgins.

                     Hörbücher

Goodbye, Moskau von Wladimier Kaminer 5 ♥
– Der witzigste Berliner Russe!

Unser Jahrhundert von Helmut Schmidt und Fritz Stern 4,5 ♥
– Tiefgreifend und nachdenklich. Nur schade, dass es nicht die Originalstimmen sind.

Das Zimmer von Jonas Karlsson 4,5 ♥
– Ein toller, trockener Humor verbunden mit einem ernsten Thema.

Finstersteins – Wehe, wer die Toten weckt von Kai Lüftner 4 ♥
Eine schöne Kindergeschichte. Witzig, (Kinder)gruselig und spannend.

Abgebrochen
Das hier habe ich nach 100 Seiten abgebrochen. Es war jetzt nicht wirklich schrecklich, aber ich habe mich schwer getan, in die Geschichte reinzukommen. Und da ich so viele andere spannende Bücher da hatte, habe ich mich dann dafür entschieden, erstmal die anderen zu lesen. Vielleicht probier ich es irgendwann nochmal.
Insgesammt:
2526 Seiten plus
14.40h
Jahreschallenge:
34 Bücher von 100
Lieblingscharakter: Skulguggery Pleasant 👍 und der TOD von “Mort”
Beide sind einfach zu witzig, auf eine ganz trockene Art. Vom TOD bekommt man im Comic natürlich weniegr mit, als im Roman. 
Lieblingscover: Henriette und der Traumdieb ❤️
Henriette ist einfach so süß! Die Sommersprossen und die Locken und überhaupt das Gesicht! ♥ ♥ ♥ 
Lieblingswelt: Die Traumwelt von Henriette 
Da würde ich verdammt gerne mal selbst hin. 
Lieblingstitel: Wir fliegen, wenn wir fallen
Wenn man fällt, geht es Richtung Boden. Wenn man fliegt, Richtung Himmel. Die Kombi finde ich toll. 

Gehasst: habe ich aus tiefstem Herzen Julius aus Smoke. Schon ewig hatte ich keinen Charakter mehr, den ich so sehr hasst. Dagegen liebe ich vermutlich sogar Voldemore.

Und sonst:
Serien: Ich habe How I Meet Your Mother zu Ende geschaut und war ziemlich traurig darüber. Aber die letzte Staffel war echt toll, auch wenn ganz anders, als alle davor. 
Außerdem habe ich die letzte Staffel von The Big Band Theory geguckt, die bisher übersetzt wurden und ich finde es großartig, was es da für Veränderungen gegeben hat. Ich hoffe wirklich, dass die Schauspieler weiter machen. Gibt es da schon Neuigkeiten?
Beliebteste Beiträge:
Ihr glaubt gar nicht, wie glücklich Ihr mich damit macht, dass gerade diese Beiträge so beliebt sind. Ich bin gerade bei solchen Themen immer total unsicher, ob das jemanden interessiert.

Mein Lieblingsbild:

Wobei ich das Bild, aus dem ich den Header gebastelt habe, auch großartig fand.
Warum das zu meinen Lieblingsbildern gehört, muss ich erklären. Das ist mein Buddy aus dem Tierheim, mit dem mehrmals in der Woche Gassi gehe. Die ersten zwei Monate war er beim Spazieren gehen, so angespannt, dass er nicht mal geschnüffelt hat. Und endlich, endlich vertraut er mir so, dass er einfach Hund sein kann, wenn wir zusammen Gassi gehen. Ein schöneres Gefühl gibt es nicht.
So und nun hoffen wir, dass im Mai der Frühling endlich wieder zurück kommt. 
(Wobei es gestern und heute hier nur schüttet.)
Ich wünsche Euch jedenfalls einen wunderschönen Mai, 
mit vielen tollen Büchern und Erlebnissen. 
🌷
Eure
Lilly
☀️
Loading Likes...