Monatsrückblick Mai.2022

Monatsrückblick Mai.2022

7. Juni 2022 9 Von Petrissa
Hallo zusammen,
 
ich war gerade echt baff, als ich die Bilder für den Monatsrückblick zusammen gesucht habe. 11 Bücher! O.o Ich dachte, es wären 8. xD Ich habe extra nochmal im letzten Monatsrückblick geschaut, ob ich nicht irgendein Datum falsch in die App eingetragen habe, von einem Buch, dass ich schon im April gelesen habe. Fühlt sich jedenfalls ziemlich cool an.

Bücher

Von Vasily Mahanenko habe ich schon öfter erzählt. Einer meiner Lieblingsautoren. Band 1 ( “Das Spiel beginnt“) und Band 2 (“Auf der Suche nach den Uldanern”) haben mich total überzeugt, wie seine Bücher bisher immer. Und dann kam Band 3, “Ein Scheck über eine Milliarde”, und ich bin ziemlich fassungslos. Ich zitiere: “Da sie die Wichtigkeit ihrer Aufgabe verstanden hatte, verhielt sich die junge Frau gefügig, anhänglich und zweckmäßig.” WTF?? Mal davon abgesehen, dass es gar nicht in den Zusammenhang passt: WTF?! Auch ansonsten ist es ziemlich frauenfeindlich. Wenn die Frau eine Szene macht, dann sind es ihre Hormone, wenn er eine Szene macht, ist es cool und berechtigt. Ich kann es einfach immer noch nicht glauben. Ich habe über 10 Bücher von ihm gelesen und er hat nie so geschrieben.

Game Changer” hat in meinen Augen ein paar Schwächen, aber es hat mir dennoch gefallen. “Das Lied des Eisdrachen” hat mich enttäuscht. Die erste Hälfte hat mir super gefallen, aber wie die Geschichte dann weiter ging, mochte ich gar nicht.

Atlas der Unordnung” fand ich toll, ebenso wie “Papyrus“.

Unser Sommer am See” ist ein absolutes Wohlfühlbuch.

Hörbücher

“Freddy und Flo” ist eine wirklich schöne Kindergeschichte, auch wenn ich mir vorstellen kann, dass es als Paperback noch besser ist.
Sleep World” war für mich ein Flop. Total nerviger Prota und eine Geschichte, die nicht überzeugt.
Rote Kreuze” dagegen hat mich voll überzeugt. Eine dement werdende Frau erzählt ihrem Nachbarn vom Leben unter Stalin.
“Junge mit schwarzem Hahn” fand ich auch sehr intensiv.

Bücher des Monats

Auf ein Buch kann ich mich unmöglich festlegen.
Papyrus“, “Unser Sommer am See” und “Rote Kreuze” waren für mich die Highlights. “Papyrus”, weil ich nicht wusste, wie spannend das Altertum sein kann! Das hat meine Sicht auf die Welt nachhaltig beeinflusst. “Unser Sommer am See” hat bei mir ein ganz heimeliges Gefühl hinterlassen. Es passiert gar nicht so unglaublich viel in dem Buch, aber hier wünschte ich mir, das Buch würde nie enden. Und “Rote Kreuze” ist der Roman des Monats für mich. Und was für ein Ende! Da bleibt die Welt stehen.

Sonstiges

Ich leide im Moment echt schlimm an meiner Allergie. Meine Haut ist zurzeit ständig knallrot, geschwollen und entzündet. In den Phasen habe ich dann immer keine Lust auf Kommunikation. Daher war ich im Mai auch nur selten auf Twitter. Erstaunt habe ich dann festgestellt, wie viel mehr Zeit ich habe. Eigentlich ja keine Überraschung, aber es hat mich doch verblüfft.
Seit Jahren habe ich mal wieder ein Puzzle angefangen. Das London von Sherlock Holmes. Wenn es fertig gepuzzelt ist, kann man seine Fälle auf dem Puzzle suchen.
 
Zum Schluss möchte ich Euch noch auf meinen Beitrag “Vernetzung ist wichtig” aufmerksam machen.

Einen schönen Juni Euch allen!
Loading Likes...