Rezension: Mein Bullet Planer | Jasmin Arensmeier

Rezension: Mein Bullet Planer | Jasmin Arensmeier

11. Mai 2019 12 Von Petrissa

Mein Bullet-Planer für Ideen, Ziele und Träume: Das kreative Journal zum Ausfüllen und Gestalten

Bullet Journals sind inzwischen weit verbreitet. Es handelt sich hierbei um einen Kalender, ein Tagebuch und ein Organisationsplaner in einem. Es geht dabei auch darum, sich bewusst zu machen, was man im Leben erreichen will und wie man sich in kleinen Schritten dem annähern kann. Dabei können sogenannte „Tracker“ helfen, bei denen man jeden Tag ankreuzen kann, ob man sein sich selbst gesetztes Ziel erreicht hat. Das können Dinge sein, wie zwei Liter am Tag zu trinken, auf Süßes zu verzichten, Gymnastik zu machen.

Dabei soll es nicht darum gehen, sich zu knechten, sondern achtsam im Alltag zu sein. Denn Deine Ziele steckst Du Dir natürlich ganz alleine.

 

„Profis“ basteln sich ihr Bullet Journal komplett selber aus einem leeren Schreibbuch. Da gibt es wundervolle Bilder auf Instagram.

Doch dafür braucht man Zeit und Muse. Verdammt viel Zeit. Ich habe es letztes Jahr selber probiert und habe es nicht geschafft. Ich habe es völlig unterschätzt, wie viel Arbeit damit verbunden ist, alleine den Monatskalender zu zeichnen.

Der Planer für Anfänger und Vielbeschäftigte

Daher war ich begeistert, als ich „Mein Bullet Planer“ von Jasmin Arensmeier entdeckt habe.

Was mir als erstes begeistert aufgefallen ist, dass er an kein Jahr und kein Monat gebunden ist. Man füllt die Monate einfach selber aus. Das gibt einem die Freiheit, mit dem Buch Mitten im Jahr anzufangen

Was ebenfalls positiv zu erwähnen ist, dass der Monat genug Kästchen hat, dass man auch alle Tage eintragen kann, wenn der Monat z.B. an einem Freitag anfängt.

(Fleck auf der Linse, nicht auf dem Buch)

Für eine Woche hat man jeweils eine Doppelseite frei. Einmal die Tage Montag bis Sonntag und dann jede Menge Platz für Notizen.

Anregungen und Erklärungen

 

Gleich zu Anfang gibt es ein Inhaltsverzeichnis, in dem die verschiedenen Anregungen erklärt werden. Zum Beispiel Quartalsziele, Reflexion, Rituale, Not-to-do-Liste, Gesindheitstracker, aber auch ganz praktische Dinge. Wem habe ich was geliehen, Geschenk- und Wunschliste. Was macht dich glücklich und wie erreichst Du Deine Ziele? 

Ich selbst mochte das Wort des Jahres richtig gerne! („Stürze dich in ein kreatives Brainstorming und schreibe alle Wörter nieder, mit denen du ein positives Gefühl verbindest. Es geht hier darum, ein Wort zu finden, das vor allem für dein zukünftiges Ich stehen kann. Wenn du „dein Wort“ auserkoren hast, hebe es besonders hervor und behalte es bei der Formulierung deiner Ziele und Vorsätze im Hinterkopf.“)

Auch die Sparchallenge finde ich klasse.

Tolle Illustrationen auf allen Seiten

Mir gefällt das Bullet Journal richtig gut und es ist für meinen Geschmack genau richtig. Man kann sich entfalten und dennoch sind die wichtigen Dinge vorgegeben, so dass man auch bei wenig Zeit einen guten Kompromiss finden kann.



5 ♥ ♥ ♥ ♥ ♥

Ich danke dem Verlag herzlich für das Rezensionsexemplar!

Mein Bullet Planer

für Ideen, Ziele und Träume

Autorin: Jasmin Arensmeier

Verlag: Südwest Verlag (Nov.2018)

ISBN-10: 3517097764

Seiten: 192

Loading Likes...