Rezension: Nordwärts | Daniel Ernst

Rezension: Nordwärts | Daniel Ernst

27. April 2021 12 Von Petrissa

Nordwärts - Auf der Suche nach Weite und Stille

Daniel Ernst macht sich auf die Suche nach der Schönheit des rauen Nordens.

Er besucht Island, Schweden, Finnland und Norwegen, darunter die Lofoten und die Färöer.

 

Die Bilder sind von einer solchen Brillianz, dass ich sie mit meiner Kamera nur sehr unzureichend einfangen kann.

Viele der Bilder wurden mit einer Drohne aufgenommen, was die spektakulären Perspektiven erklärt.

Daniel Ernst nimmt einen in eine Landschaft mit, die noch ganz und gar ursprünglich ist. Kraftvoll und groß treffen hier die Elemente aufeinander. Und man kann nicht anders, als sich zu fragen, wie die Menschen in diesen kleinen Ortschaften, weit weg von der Welt, leben. Trotz der mächtigen Elemente strahlen die Bilder eine Ruhe aus, weil die Landschaften so weit weg von den Problemen der Welt zu sein scheinen. Man spürt eine Weite in sich, die einfach nur gut tut.

Funningur heißt dieser Ort, der älteste auf Färöer. Der Name bedeutet „Entdeckung“ und diese Ortschaft soll schon 1200 Jahre alt sein.

Die Texte

haben für mich hauptsächlich etwas tagebuchartiges.

Er gibt durchaus Tipps für eigene Reisen. Was ist zum Beispiel zu beachten, wenn man Polarlichter sehen und fotografieren will? Auch erzählt Daniel Ernst von der Ortschaften, die er bereist und fotografiert hat. Doch gerade hier hätte ich mir noch ein bisschen mehr Informationen gewünscht. Ich war so gefesselt von den Bildern, von der Frage, wie die Menschen so weit im Norden leben, dass ich gerne mehr erfahren hätte.

Ich empfinde es eher so, dass sein erzählerischer Schwerpunkt darauf liegt, wie er die Landschaft erlebt hat.

„Im Vordergrund Häuser eines Dorfes zwischen Berg und Meer, über das der Sturm mit voller Macht tobt. In dem wild aufgewirbelten Schnee sind sie kaum noch wahrzunehmen. Der Wind rast den Berg hoch und drückt die Wolke am Berg nach hinten, aus meiner Perspektive sieht es fast wie eine Welle aus.“

Fazit:

Das Buch ist eine fotografische Meisterleistung! Die Fotos bestechen durch eine absolute Brillianz!

Ein Muss für jeden Skandinavien-Fan! Einfach nur wunderschön!

Ich finde die Bilder so herausragend, dass meine Kritik am Text für die Bewertung nichts ins Gewicht fällt.

 

5 ♥ ♥ ♥ ♥ ♥

Ich danke dem Verlag herzlich für dieses Rezensionsexemplar!

Nordwärts

Auf der Suche nach Weite und Stille

Autor und Fotograf: Daniel Ernst

Verlag: DuMont Reiseverlag (Okt. 2020)

ISBN: 978-3770182312

Seiten: 256

 

Weitere Rezensionen:

 

++ BuchAviso

++ Lieschenradieschen reist

 

Was dich auch interessieren könnte:

DuMont Bildband Unser Planet - Our Planet: Mit einem Vorwort von Sir David Attenborough , Alastair Fothergill & Keith Scholey Fred Pearce
Homecamp von Doron & Stephanie Francis
Loading Likes...