Rückblick April 2018

Rückblick April 2018

4. Mai 2018 12 Von Petrissa
Diesen Monat waren es 11 Bücher und 7 Hörbücher.

Ich gestalte den Rückblick heute ein bisschen anders.
Also meine Top 3 von den Büchern waren:

Gebrauchsanweisung fürs Lesen” ist zu einem echten Herzensbuch geworden.
Manipuliert” – was soll ich sagen: Teri Terry ist einfach toll!!!! Leider habe ich jetzt alle Bücher von ihr ausgelesen. Nun muss ich geduldig warten.
Hass ist keine Meinung” ist ein sehr wichtiges Buch in unseren Zeiten. Dringende Leseempfehlung!

Meine Top 3 Hörbücher

Den “Der Medicus” habe ich vor 20 Jahren gelesen, als er raus kam. Ich fand ihn damals absolut wunderbar. Ihn jetzt wieder zu hören, war ein ebenso tolles Erlebnis. Auch wenn ich auf manche Szenen ganz anders reagiert habe. Es gab eine Szene, wo ich damals Rotz und Wasser geheult habe. Und ich war sehr gespannt, wie ich heute darauf reagieren werde. Mir ist es erst aufgefallen, als die Szene schon längst vorbei. Ich habe nicht darauf reagiert, weil “so ist das Leben halt”. Ein wenig traurig, dass man sich so verändert.

Die “Zeitfuge” ist ein ScFi Roman, mit viel Tiefgründigkeit.

Mut zur Freiheit – Meine Flucht aus Nordkorea” hat mich und mein Weltbild tief erschüttert. Das ein Staat in der Lage ist, ein ganzes Volk einer Gehirnwäsche zu unterziehen… und die Weltbevölkerung nichts macht /machen kann…. Die Einwohner glauben tatsächlich, ihr Führer habe magische Kräfte, weil es in all den Schulbüchern steht. Eine Rezension wird noch kommen.

Flop des Monats:

-> Kurzrezension

Ansonsten habe ich gelesen: 
“Jenseits des Meeres” von John Walter (4 Sterne)
“Aus Syrien geflüchtet” von Seif Arsalan (4 Sterne)
Unterwegs in Nordkorea” von Rüdiger Frank (4 Sterne)
“Book of lies” von Teri Terry (4 Sterne) 
Faust uff klassisch hessisch mit em Osterspaziergang” von Schneider u. Goethe (4 Sterne) 
Wie man die Zeit anhält” von Matt Haig (schlechte 4 Sterne)
Ein geschenkter Tag” von Anna Gavalda (2,5 Sterne)
Hörbücher:
Ausgerechnet Deutschland” von Wladimir Kaminer (5 Sterne)
“Mein Venedig” von Donna Leon (5 Sterne) 
“Kleine Fluchten” von Jojo Moyes (3,5 Sterne)
“Stadt der wilden Hunde” von Martin Mosebach  (3,5 Sterne)
Weltenbummlerchallenge:


visited 13 states (5.77%)
Create your own visited map of The World

Ich war schon in:
Europa: Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Norwegen, Italien, Russland
Asien: Syrien, Iran, Japan, Nordkorea, Indien
Nordamerika: USA, Costa Rica

Ich war jetzt schon dreimal im Iran, das war Zufall und hat mich echt überrascht. Im Mai ist wohl wieder ein Buch für den Iran dabei. Und ich muss sagen, ich mag den Iran erstaunlich gerne.

Geplant: 
Ich plane ja nicht gerne, was ich lese. Aber 2-3 kann ich diesesmal nennen.

-> Die Einwohner von Vilcabamba in Ecuador werden über 120 Jahre, und
selbst in diesem Alter brauchen sie keine Brille, haben noch ihre
zweiten Zähne, ihre ursprüngliche Haarfarbe und ein beneidenswert
aktives Sexualleben. Sie rauchen und trinken und nehmen Drogen, sie
tanzen und singen und arbeiten – niemand in Vilcabamba denkt daran, sich
mit hundert zur Ruhe zu setzen.

Wie Ihr oben gesehen habt, brauche  ich ein Buch für Südamerika. Vielleicht erfahre ich dabei noch das Geheimnis des ewigen Lebens. 😉

Monerl, Daniela und ich planen Ende Mai/Anfang Juni eine Blogtour zum Thema Flucht aus Syrien. Dazu will ich dieses Buch noch lesen, was es auch als Buchverlosung (neben anderen) geben wird.

Abdullah kommt aus Syrien. Er ist 16, als er aus seinem Heimatort
Ar-Raqqa flieht. Sein älterer Bruder wurde verschleppt, sein Vater bei
einem Bombenangriff getötet. Weil die Bedrohung immer größer wurde,
stattete seine Familie ihn mit Geld aus. Abdullah schlug sich nach
Deutschland durch. In einem Jugendheim findet er Sicherheit und ein
neues Zuhause. Doch das Ankommen ist nicht leicht: Hautnah erlebt
Abdullah, dass Flüchtlinge wie er als “Islamratten” beschimpft werden.
Ständig spürt er misstrauische Blicke. Doch er bekommt auch immer wieder
freundliche Hilfe, die ihm Hoffnung gibt. Hoffnung auf seine Zukunft in
Deutschland, in einer Welt ohne Krieg.

Ansonsten: 
Frühling!! ♥ ♥
Er tut einfach in der Seele gut! 
Zwei große Themen haben mich im April beschäftigt: Hass im Netz und Leben ohne Plastik. Zu letzterem werde ich bei Gelegenheit auch noch was Schreiben. 
Evt. werde ich mit dem Blog auf eine selbst gehostete Seite umziehen. Ihr wisst schon: DSGVO.
Bin da aber gerade wegen meinem Blog Namen noch am Gucken, nicht dass ich wegen dem Markenrecht eine Abmahnung bekomme.  
Was das Umstellen und Umziehen angeht, bin ich da noch ganz gelassen. Nur eines kann ich Euch ganz sicher sagen. Ich werde den Blog nicht hinwerfen. Dazu liebe ich das Hobby zu sehr und muss auch sagen, ich kann es nicht verstehen, dass Blogger das machen. Hier bei printbalance findet Ihr übrigens für Blogspot einige hilfreiche Tipps. 
Ich wünsche Euch einen wundervollen Mai und lasst Euch nicht kirre machen. 
Herzlich
Petrissa

Loading Likes...